Finden Sie Ihren Traumjob
494 Jobs

Neuer Job als Sozialversicherungsfachangestellte/-r gesucht? 494 Stellenangebote online

Top-Job Neu Sozialversicherungsfachangestellte (m/w)

Bielefeld, BKK Diakonie

Sozialversicherungsfachangestellte (m/w) BKK Diakonie Bielefeld Krankengeldfallmanagement; Sachbearbeitung Pflegeversicherung; fachliche Betreuung des EDV-Kernsystems iskv_21c;... wir sind ein modernes…

Top-Job Neu Sozialversicherungsfachangestellter (m/w)

Gotha, AOK PLUS - Die Gesundheitskasse

Top-Job Neu Sozialversicherungsfachangestellter (m/w)

Sonneberg, AOK PLUS - Die Gesundheitskasse

Top-Job Neu Sozialversicherungsfachangestellte (m/w)

Bielefeld, BKK Diakonie

Top-Job Neu Sozialversicherungsfachangestellte (m/w)

Bielefeld, BKK Diakonie

BKK Diakonie sucht in Bielefeld eine/n Sozialversicherungsfachangestellte (m/w) (ID-Nummer: 4670066)

Top-Job Neu Sozialversicherungsfachangestellte (m/w)

Mitte, BKK Pfalz

Wir sind die freundliche Familienkasse mit dem "Mehr" an Leistungen und Service und suchen für unsere Zentrale in Ludwigshafen Sozialversicherungsfachangestelle für unterschiedliche Bereiche. Kommen Sie…

Top-Job Neu Sozialversicherungsfachangestellter bzw. Krankenkassenbetriebswirt (m/w)

Schwerin, spectrumK GmbH

Sozialversicherungsfachangestellter bzw. Krankenkassenbetriebswirt (m/w) spectrumK GmbH Schwerin Leistungsabrechnung (Prüfung von Abrechnungen); inhaltliche Prüfung von Abrechnungen von zugelassenen Leistungserbringern;…

Top-Job Neu Sozialversicherungsfachangestellte/r

Herford, Minden, persona service AG & Co. KG

cf-header-Kaufmaennisch_1.jpg

Top-Job Neu Sozialversicherungsfachangestellter (m/w)

München, stöbichPERSONAL e. K

Jobbeschreibung: Im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung suchen wir für unseren renommierten Kunden in München ab sofort einen Sozialversicherungsfachangestellten (m/w). Ihre Aufgaben: • Kundenberatung…

Top-Job Neu Sozialversicherungsfachangestellter bzw. Krankenkassenbetriebswirt (m/w)

Schwerin, spectrumK GmbH

Sozialversicherungsfachangestellte/-r

Seit mehr als einhundert Jahren gibt es in Deutschland die gesetzliche Sozialversicherung, die später eine ganze Reihe von neuen Ausbildungsmöglichkeiten bei den Trägern der Sozialversicherung hervorgebracht hat.

Heute wird als Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung meist die Hochschulreife vorausgesetzt, doch auch ein guter mittlerer Bildungsabschluss bietet die Chance auf einen Ausbildungsplatz. Mit etwa 900 Euro im ersten und etwa 1.050 Euro im dritten Ausbildungsjahr wird schon während der Ausbildung eine relativ hohe Vergütung gezahlt.

Vergütung quasi tariflich festgelegt

Nach der Ausbildung entspricht die Vergütung in etwa der Bezahlung im öffentlichen Dienst, ist also weitgehend tariflich festgelegt. Der Umfang des Verantwortungsbereichs, absolvierte Weiterbildungen, berufliche Erfahrungen und Spezialwissen können bei der Bemessung des Einkommens eine Rolle spielen. Besonders zu erwähnen ist die in diesem Bereich gebotene Sicherheit des Arbeitsplatzes.

Entsprechend den Zweigen der gesetzlichen Sozialversicherung ist auch die Ausbildung spezialisiert. So gibt es die Fachrichtungen allgemeine Krankenversicherung, knappschaftliche Sozialversicherung, landwirtschaftliche Sozialversicherung, gesetzliche Rentenversicherung und gesetzliche Unfallversicherung.

Hauptsächlich finden Sozialversicherungsfachangestellte Beschäftigung bei den Trägern der gesetzlichen Rentenversicherung und den gesetzlichen Krankenkassen; dazu zählen auch die Ersatzkassen und die Betriebskrankenkassen. Ebenso suchen die Berufsgenossenschaften als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung Angestellte mit dieser Ausbildung; die Verbände der Sozialversicherungsträger stellen Sozialversicherungsfachangestellte ebenso ein wie Krankenhäuser, in denen Sozialversicherungsfachangestellte mit der Patientenabrechnung beschäftigt sind. Eventuell bieten sich auch Tätigkeiten in großen Betrieben mit entsprechenden Abteilungen im Personalbereich an.

Alles rund um Versicherungsbeiträge und -ansprüche

Im Einzelnen geht es bei der Tätigkeit um die Klärung von Versicherungsverhältnissen und die Prüfung von Ansprüchen der Versicherten sowie um die Abrechnungen der Krankenhäuser und Ärzte mit den Sozialversicherungsträgern. Ebenso gehört die Prüfung der An- und Abmeldungen sowie die Beitragsnachweise der die Beiträge abführenden Unternehmen zum Aufgabenbereich, eventuell sogar die Außenprüfung bei den Unternehmen. Des Weiteren sind die Versicherten und Beitragszahler zu beraten; die Tätigkeit kann also auch den telefonischen oder persönlichen Kontakt mit den Versicherten umfassen.

Nach Abschluss der Ausbildung bieten sich interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten an. So können sich Sozialversicherungsfachangestellte zum Kundenberater im Außendienst oder zum Sachbearbeiter Firmenkunden oder Privatkunden spezialisieren. Bei mittlerem Bildungsabschluss bietet sich die nebenberufliche Weiterbildung zum Krankenkassenfachwirt, zum Versicherungsfachwirt oder zum Fachwirt Sozial- und Gesundheitswesen an. Mit Abitur bietet sich darüber hinaus auch ein Fachhochschulstudium mit verschiedenen Abschlüssen an.

Alternativen zur Ausbildung bei einem Sozialversicherungsträger bieten private Versicherungsgesellschaften mit der Ausbildung zum Versicherungskaufmann und der Versicherungskauffrau oder dem Kaufmann bzw. der Kauffrau im Versicherungswesen an, die mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgeschlossen wird. Auch in größeren Industriebetrieben bietet sich die Möglichkeit, sich im Rahmen der Ausbildung zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau auf den Personalbereich zu fokussieren und später entsprechende Weiterbildungen auf dem Gebiet der Sozialversicherung wahrzunehmen.

Die Vergütung bei privaten Arbeitgebern kann ebenfalls auf der Basis von Tarifverträgen erfolgen, aber auch frei ausgehandelt sein. Bei Tätigkeiten im Akquisebereich können dazu auch variable Vergütungsbestandteile kommen.