Finden Sie Ihren Traumjob
7.264 Jobs

Neuer Job als Elektroniker/-in gesucht? 7.264 Stellenangebote online

Top-Job Neu Energieanlagenelektroniker (m/w)

Hamburg, TÜV Rheinland Personal GmbH

head2014_Momente.jpg

Top-Job Neu Anlageninstandhaltungselektroniker

Oberkochen (Baden-Württemberg), ZEISS

die Wartung, Instandhaltung und Reparatur der Fertigungsanlagen in Oberkochen mit dem Schwerpunkt Fertigungsmaschinen, Waschanlagen, Messmaschinen und Vakuumanlagen übernehmen die Siemens S7 Steuerungen…

Top-Job Neu Elektroniker (m/w)

Immenstaad am Bodensee, Trescal GmbH

Trescal ist ein inter­natio­nal tätiges Un­ter­neh­men im Be­reich der Kali­brier­dienst­lei­stun­gen, mit Sitz in Frank­reich, und ist welt­weit in über 22 Län­dern ver­treten. Die deut­sche Toch­ter­ge­sell­schaft…

Top-Job Neu Elektroniker (m/w)

Darmstadt, Trescal GmbH

Trescal ist ein inter­natio­nal tätiges Un­ter­neh­men im Be­reich der Kali­brier­dienst­lei­stun­gen, mit Sitz in Frank­reich, und ist welt­weit in über 22 Län­dern ver­treten. Die deut­sche Toch­ter­ge­sell­schaft…

Top-Job Neu Elektroniker (m/w)

Darmstadt, Braunschweig, Immenstaad am Bodensee, Trescal GmbH

Trescal ist ein inter­natio­nal tätiges Un­ter­neh­men im Be­reich der Kali­brier­dienst­lei­stun­gen, mit Sitz in Frank­reich, und ist welt­weit in über 22 Län­dern ver­treten. Die deut­sche Toch­ter­ge­sell­schaft…

Top-Job Neu Elektroniker (m/w)

Braunschweig, Trescal GmbH

Trescal ist ein inter­natio­nal tätiges Un­ter­neh­men im Be­reich der Kali­brier­dienst­lei­stun­gen, mit Sitz in Frank­reich, und ist welt­weit in über 22 Län­dern ver­treten. Die deut­sche Toch­ter­ge­sell­schaft…

Top-Job Neu Elektroniker (m/w)

Bielefeld, DMG MORI Services GmbH

Top-Job Neu Elektroniker (m/w)

persona service Koblenz

Top-Job Neu Informationselektroniker (m/w)

Heilbronn, Power Service GmbH

Top-Job Neu Informationselektroniker/in

Köln, Power Service GmbH

Top-Job Neu Energieelektroniker (m/w)

Brilon, HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

Top-Job Neu Elektroniker (m/w)

Sindelfingen, Stuttgart, MBtech Group GmbH & Co. KGaA

Elektroniker und Elektrotechnik-Ingenieur

„Elektroniker“ ist ein Oberbegriff für verschiedene Berufe aus den Berufsfeldern Elektrotechnik und Elektronik. Sie finden sich sowohl im Handwerk als auch der Industrie, wo der Beruf je nach Betrieb und Spezialisierung ausgeführt wird.

Unter dem Oberbegriff „Elektroniker“ verbergen sich zahlreiche Berufsrichtungen, neben dem handwerklichen Ausbildungsberuf gibt es noch einige Einsatzmöglichkeiten in der Industrie. Zu den Berufen im Handwerk gehören Elektroniker für Automatisierungstechnik, Elektroniker in der Energie- und Gebäudetechnik und Elektroniker in der Informations- und Telekommunikationstechnik. In der Industrie finden sich Elektroniker für Automatisierungstechnik, Elektroniker für Betriebstechnik, Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik, Elektroniker für Geräte und Systeme, Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme, Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme, und - im weitesten Sinne des Begriffs Elektroniker - Systeminformatiker.

Im Handwerk wird der Elektroniker für Automatisierungstechnik korrekt als „Elektroniker Fachrichtung Automatisierungstechnik“ bezeichnet. Er wird für die Planung, Programmierung, das Testen und Installieren von Regelungssystemen für rechnergesteuerte Anlagen, z.B. für Verkehrsleitsysteme, Produktionsautomaten oder Anlagen der Gebäudetechnik, ausgebildet. Teilweise ist die Arbeit körperlich sehr anstrengend, beispielsweise wenn schwere Bauteile eingesetzt werden. Oft wird auch über Kopf, in großen Höhen oder in gebückter Haltung gearbeitet, weshalb Schwindelfreiheit und eine gute Konstitution ebenso wie Konzentration und eine ruhige Hand Voraussetzungen für die Tätigkeit als Elektroniker für Automatisierungstechnik im Handwerk ist. Besteht Kundenkontakt, sind freundliches Auftreten, Aufgeschlossenheit und gute mündliche Ausdrucksfähigkeit selbstverständlich ebenfalls von Nöten. Der Lohn ist wesentlich abhängig von den jeweiligen Anforderungen, der Berufserfahrung und der Verantwortlichkeit. Im Schnitt liegt die tarifliche Bruttogrundvergütung üblicherweise zwischen 2.290 Euro und 2.734 Euro im Monat.

Der Elektroniker in der Energie- und Gebäudetechnik übernimmt im Grunde die Tätigkeiten, die traditionell der Elektroinstallateur erledigt. Seine Aufgaben sind die Installation und Reparatur elektrischer Anlagen der Energieversorgung und der Infrastruktur von Gebäuden, vom Lichtschalter bis zur Solaranlage. Körperlich anstrengend ist der Job in dem Sinne, dass einige Tätigkeiten in unbequemen Körperhaltungen, im Stehen und Gehen, teilweise auch im Hocken oder über Kopf, ausgeführt werden müssen. Das tarifliche Bruttogrundeinkommen kann auch hier 2.290 Euro bis 2.734 Euro im Monat betragen.

In der Informations- und Telekommunikationstechnik können Elektroniker mit einem ähnlichen Einkommen rechnen. Diese sind für die Planung und Installation elektronischer Sicherheits- und Kommunikationssysteme verantwortlich. Dazu gehören Sicherheitssysteme wie Brand- und Rauchmelder, Einbruchmelder und Überwachungskameras, genauso wie kleine oder große Telefonanlagen oder Voice-over-IP-Anlagen für die Internet-Telefonie.

Der Elektroniker für Automatisierungstechnik in der Industrie wird im Bereich der Automation von Industrieanlagen eingesetzt. Seine Schwerpunkte liegen in:

  • Antriebstechniken
  • Mess- und Regelungstechnik
  • Sensorik und Aktorik
  • Steuerungstechnik (SPS und VPS)

Die Aufgabe des Elektronikers für Automatisierungstechnik in der Industrie ist es, aus jeweiligen Einzelkomponenten ein automatisch arbeitendes Gesamtsystem zu bilden. Für die Bedingungen gelten die gleichen Regeln wie für den „Elektroniker Fachrichtung Automatisierungstechnik“: Wer nicht schwindelfrei ist, es an Konzertration fehlen lässt und nicht adäquat mit Kunden kommunizieren kann, ist hier fehl am Platze. Die tarifliche Bruttogrundvergütung kann, je nach Anforderungen, Berufserfahrung und Verantwortlichkeit, zwischen 2.516 Euro und 2.925 Euro im Monat betragen.

Elektroniker für Betriebstechnik sind für die fachgerechte Installation und Wartung elektrischer Anlagen zuständig. Der Bruttolohn liegt regional bedingt zwischen 1.464 Euro und 3.000 Euro. Ihre Aufgabe ist es, beim Errichten eines Gebäudes oder einer Betriebsanlage für die reibungslose Installation von Leitungsführungssystemen, von Informations- und Energieleitungen sowie der elektrischen Ausstattung von Maschinen mit zugehörigen Automatisierungssystemen zu sorgen.

Die Ausbildungsinhalte zum Elektroniker für Geräte und Systeme unterscheiden sich von anderen Elektroniker-Berufen: Hier liegen die Schwerpunkte auf dem Qualitätsmanagement, dem Bewerten von Prozessen, Verwaltungsaufgaben und ähnlichem. Ansonsten geht es auch hier wieder um praktische Arbeit wie um den Umgang mit Messgeräten, die Konstruktion von Prototypen, das Arbeiten mit dem Lötkolben oder auch die Fehlersuche an elektronischen Geräten und deren Behebung. Die Elektroniker für Geräte und Systeme fertigen Komponenten und Geräte für beispielsweise die Informations- und Kommunikationstechnik, die Mess- und Prüftechnik oder die Medizintechnik an. Auch hier sind 2.516 Euro bis 2.925 Euro im Monat zu erwarten.

Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik arbeiten in Unternehmen, die elektrische Maschinen und Antriebssysteme entwickeln und montieren. Es sind unter anderem Spulen, Elektromotoren oder Generatoren, die von diesen Elektronikern hergestellt werden. Dabei orientieren sich die Elektroniker an Zeichnungen, Schaltplänen oder Arbeitsunterlagen wie Berechnungstabellen und Betriebs- und Montageanleitungen. Auch hier muss teilweise in unbequemen Körperhaltungen, gebückt, in der Hocke oder über Kopf, gearbeitet werden. Entlohnt wird auch in diesem Zweig mit 2.516 Euro bis 2.925 Euro im Monat.

Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme werden meist als Dienstleister in Wohn- und Geschäftsgebäuden eingesetzt, beispielsweise um Einbruchmeldeanlagen, Klimaanlagen, Lüftungen, Heizungen, Aufzugsanlagen etc. zu installieren und in Stand zu halten. Die Entlohnung ist von Einsatzort zu Einsatzort verschieden, meist kann man mit etwa 2.560 Euro im Monat rechnen.

Geht es um Fluggeräteproduktion, -instandhaltung oder -überholung, befindet man sich im Betätigungsfeld der Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme. Jobs hierfür sind in der Flugzeug- und Raumfahrtindustrie zu finden. Hier werden Luftfahrzeuge mit elektrischen Geräten ausgerüstet oder Flugsicherungstechnik in Stand gehalten. Vergütet wird im gleichen Preissegment wie bei den anderen Elektronikern der Industrie.

Elektrotechnik-Ingenieure, die ihre Ausbildung durch ein Ingenieur-Studium beendet haben, können von einer höheren Vergütung von 4.477 Euro bis 4.668 Euro ausgehen. Hier wird durch das Studium der Schwerpunkt eher auf den theoretischen Hintergrund gelegt. Sie übernehmen meistens leitende Funktionen in den Unternehmen, in denen sie arbeiten.

Die meisten Stellenangebote für Elektroniker gibt es, wie bei vielen anderen Berufen auch, in den Großstädten. Unter den folgenden Links erhalten Sie jeweils Hunderte von Jobanzeigen: Elektroniker in München Elektroniker in Hamburg Elektroniker in Frankfurt am Main

Stellenangebote für Elektroniker: