Finden Sie Ihren Traumjob
651 Jobs

651 Jobs zur Suche nach Werkzeugmechaniker/-in online

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker (m/w/d)

Lohmar, Overath SLM GmbH

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker / Feinwerkmechaniker als Werkzeugmacher Instandhaltung (m/w/d)

Königsbach-Stein, Select GmbH

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker/in

Lübeck, pluss Personalmanagement GmbH Industrie

Herzlich willkommen beim pluss-Team, Spezialist im Personalmanagement für die Industrie. Wir überlassen Sie Ihren Wünschen entsprechend in renommierte Kundenbetriebe. Werden Sie ein Teil von uns! Für unseren…

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker

Bad Langensalza, JOB AG Industrial Service GmbH

Kennziffer: 173061251 Werkzeugmechaniker Unser Partner aus der Metallbranche ist einer der größten Hersteller für Leichtmetallfelgen. Autoliebhaber denken bei dem Namen des Unternehmens an Qualität und…

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker (m/w/d) Stanz- und Umformtechnik / Folgeverbundwerkzeuge

Pforzheim, Karlsruhe, A&N-Personalmarketing

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker/in

Lübeck, pluss Personalmanagement Lübeck GmbH

Herzlich willkommen beim pluss-Team, Spezialist im Personalmanagement für die Industrie. Wir überlassen Sie Ihren Wünschen entsprechend in renommierte Kundenbetriebe. Werden Sie ein Teil von uns! Für…

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker (m/w/d)

Saarbrücken, Orizon GmbH

Unser Angebot: • Attraktives Arbeitsumfeld mit guten Perspektiven • Tarifliche Entlohnung nach iGZ/DGB Tarif zzgl. Branchenzuschlägen • Persönliche Einsatzbegleitung und qualifizierte Beratung • Unser…

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker (m/w/d) Werkzeugmacher (m/w/d)

Lüdenscheid, JobImpulse GmbH

Werkzeugmechaniker (m/w/d) - Werkzeugmacher (m/w/d) JobImpulse, Ihr erfahrener und kompetenter Partner im Bereich der Personalberatung, sucht Sie: einen Werkzeugmechaniker (m/w/d) - Werkzeugmacher (m/w/d)…

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker (m/w/d)

Schwaigern, Piening Personal

Wir suchen ab sofort einen Werkzeugmechaniker (m/w/d) zur Direktvermittlung. Der Arbeitsort ist in Schwaigern, bei einem Unternehmen, welches für seine Kunststoff und Kunststoff-Metallverbindungen bekannt…

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker (m/w/d)

Lörrach, Orizon GmbH

Unser Angebot: • Attraktives Arbeitsumfeld mit guten Perspektiven • Tarifliche Entlohnung nach iGZ/DGB Tarif zzgl. Branchenzuschlägen • Persönliche Einsatzbegleitung und qualifizierte Beratung • Unser…

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker

Kronach, JOB AG Industrial Service GmbH

Kennziffer: 173060388 Werkzeugmechaniker Unser Partner steht für hochwertige Kunststoffprodukte rund um das Automobil. Nebenbei gehört er zu den weltweit gefragtesten Zulieferunternehmen und erfahrensten…

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker (m/w/d)

Frankfurt, Frankfurt Am Main, RÜBSAM Fachkräfte GmbH & Co. KG

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker (m/w/d)

Fulda, RÜBSAM Fachkräfte GmbH & Co. KG

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker

Barchfeld, JOB AG Industrial Service GmbH

Kennziffer: 173060543 Werkzeugmechaniker Unser attraktives Partnerunternehmen aus dem Raum Barchfeld ist in der Metallbranche tätig. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Arbeitsplatz mit guten Zusatzleistungen?…

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker (m/w/d)

Lohmar, Overath SLM GmbH

Top-Job Neu Werkzeugmacher / Werkzeugmechaniker (m/w/d) für Spritzgießwerkzeuge

Hochheim, Aero Pump GmbH

Wartung und Instandhaltung von Spritzgießwerkzeugen Anfertigen von Werkzeugteilen Durchführung von Reparaturen von Spritzgießwerkzeugen Abstimmungsarbeiten bei Neuwerkzeugen in Zusammenarbeit mit der Abteilung…

Top-Job Neu Werkzeugmacher Werkzeugmechaniker m/w/d, Hamburg-Billwerder

Hamburg, WEISS Personalmanagement GmbH

Im Auftrag unseres Kunden, einem führenden Hersteller von Haushaltsfiltern, suchen wir Sie als Werkzeugmacher / Werkzeugmechaniker m/w/d zur Verstärkung seines Teams. Bei diesem Stellenangebot ist eine…

Werkzeugmechaniker/-in

Werkzeugmechaniker/-innen (früher auch Werkzeugmacher/-innen) bauen heutzutage Stanz- und Schnittwerkzeuge. Ihre frühere Aufgabe, die Produktion einfacher Werkzeuge wie Meißel oder Hämmer, wird heute meist von Maschinen übernommen.

Werkzeugmechaniker stellen mit Stanzen und viele gleichartige Teile zu fertigen aus einer Blechrolle, die dann in der Autoindustrie oder bei der Hausgeräte-Fertigung verbaut werden. Zu den produzierten Werkzeugen zählen einfache und komplizierte Formen für die Herstellung von Spritzgussteilen aus Kunststoff, etwa Eimer oder Handygehäuse -solche Werkzeuge können leicht auch über 100.000 Euro kosten.

Dreieinhalb Jahre dauert die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker in Industriebetrieben mit eigenem Werkzeugbau oder auf den Werkzeugbau spezialisierten Unternehmen. Die Ausbildungsvergütung beginnt bei etwa 760 Euro im ersten Lehrjahr und kann bis zum vierten Ausbildungsjahr um 200 Euro steigen. Zumindest in größeren Betrieben ist die Vergütung tariflich geregelt. Nach der Ausbildung wird die Tätigkeit meist nach der mittleren Zone des einschlägigen Tarifvertrags vergütet, hinzu können vermögenswirksame Leistungen, Urlaubsgeld und Sonderzahlungen kommen. Auch Schicht- oder Nachtzulagen sind möglich, da zur besseren Ausnutzung der teuren Werkzeugmaschinen auch im Schichtbetrieb gearbeitet wird.

Mittlerer Bildungsabschluss wird vorausgesetzt

Überwiegend wird ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt, wichtige Schulnoten sind Physik, Werken/Technik und Mathematik, doch sind die Noten nicht allein entscheidend. Viele Betriebe bieten Praktikumsplätze an und stellen dann die Bewerber ein, die mit der Aufgabenstellung am besten zurechtkommen. Neben handwerklichen Fähigkeiten ist auch ein räumliches Vorstellungsvermögen gefragt.

Die duale Ausbildung in Schule und Betrieb vermittelt zunächst einfache Tätigkeiten wie Sägen, Bohren und Feilen, damit der Auszubildende ein Gefühl für den Werkstoff bekommt. Später geht es dann an einfache und CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen. Dabei muss nach Zeichnung gearbeitet werden, es kommt sehr auf die Genauigkeit der Arbeit an. Wird beispielsweise an einer Stelle zu viel Material weggefräst, kann dies dazu führen, dass ein Werkzeug im Wert von Tausenden von Euro verworfen und neu erstellt werden muss. Werkzeugmechaniker lernen deshalb genaues Arbeiten; je nach der Größe des Werkzeugs kann dies sogar das Arbeiten mit Lupe erfordern. Je nach den im Betrieb erstellten Werkzeugen wird die Ausbildung dann in einem der Fächer Formentechnik, Instrumententechnik, Stanztechnik und Vorrichtungstechnik vertieft.

Werkzeugmechaniker stellen die später in der Serienfertigung eingesetzten Werkzeuge und Formen aus verschiedenen Materialien und mithilfe verschiedener Werkzeugmaschinen, die heute meist CNC-gesteuert sind und von ihnen auch programmiert werden, her. Sie bauen komplizierte Werkzeuge aus einzelnen Teilen zusammen, bauen diese in die Produktionsmaschine ein, testen das Werkzeug und prüfen die Probeteile auf Maßhaltigkeit. Gegebenenfalls muss das Werkzeug noch nachjustiert werden. Ebenso übernehmen sie es, verschlissene Werkzeuge aufzuarbeiten und sie wieder produktionsbereit zu machen.

Werkzeugmacher können sich auf bestimmte Verfahren in der Fertigung, beispielsweise das Erodieren, Schleifen oder Vergüten, spezialisieren. Sie können in der Fertigungs- und Qualitätskontrolle tätig werden und sich auch auf die Wartung und Instandhaltung von Werkzeugen konzentrieren.

Neben spezifischen Kenntnissen wie dem Bedienen bestimmter Maschinensteuerungen können sie sich auch zum Industriemeister Metall oder zum Techniker in der Fachrichtung Betriebsmittel oder Werkzeugbau weiterbilden. Hierzu werden auch nebenberufliche Möglichkeiten von der Industrie- und Handelskammer oder von anderen Instituten angeboten.

Weitere Jobangebote für Mechaniker: