Finden Sie Ihren Traumjob
154 Jobs

Neuer Job als Automobilkaufmann/-frau gesucht? 154 Stellenangebote online

Top-Job Neu Automobilkaufmann (m/w)

Hamburg, EPOS Personaldienstleistungen GmbH, Hamburg

EPOS Personaldienstleistungen GmbH, Hamburg sucht in Hamburg eine/n Automobilkaufmann (m/w) (ID-Nummer: 4529105)

Top-Job Neu Automobilkaufmann (m/w)

Leipzig, autolos.de

autolos.de sucht in Leipzig eine/n Automobilkaufmann (m/w) (ID-Nummer: 4486155)

Top-Job Neu Automobilkaufmann (m/w)

Bad Nauheim, Kögler GmbH

Kögler GmbH sucht in Bad Nauheim eine/n Automobilkaufmann (m/w) (ID-Nummer: 4461573)

Top-Job Neu Automobilkaufmann (m/w)

Top-Job Neu Automobilkaufmann (m/w)

Top-Job Neu Büro- oder Automobilkaufmann (w/m)

Berglern, Autohaus Schneider e. K.

Top-Job Neu Automobilkaufmann (m/w) in der Fahrzeugbewertung

WKDA GmbH

WKDA GmbH sucht in Regensburg, Hof, Herrenberg, Deggendorf, Friedrichshafen, Kempten eine/n Automobilkaufmann (m/w) in der Fahrzeugbewertung (ID-Nummer: 4373596)

Top-Job Neu Automobilkaufmann (m/w) im Einkauf

WKDA GmbH

WKDA GmbH sucht in München, Donaueschingen, Stockach, Ulm, Freiburg und Göppingen eine/n Automobilkaufmann (m/w) im Einkauf (ID-Nummer: 4387839)

Top-Job Neu Betriebswirt / Kaufmann (m/w) als Logistiker Automobile

Hamburg, Europcar Autovermietung GmbH

Top-Job Neu Autoverkäufer Neuwagen (m/w) - Automobilkaufmann

Kirchheim unter Teck, GT people work GmbH

Top-Job Neu Automobilkaufmann (m/w) Innendienst

Hamburg, EPOS Personaldienstleistungen GmbH, Hamburg

EPOS Personaldienstleistungen GmbH, Hamburg sucht in Hamburg eine/n Automobilkaufmann (m/w) Innendienst (ID-Nummer: 4529106)

Top-Job Neu Automobilkaufmann (m/w) Innendienst

Automobilkaufmann und Automobilkauffrau

Der Beruf des Automobilkaufmannes vereint die Aufgaben der verschiedensten Bereiche: Finanz- und Rechnungswesen, Beratung und Verkauf sowie Marketing, Disposition und Service. Damit gestaltet sich der Beruf des Automobilkaufmannes als eine sehr vielseitige Tätigkeit.

Ein echtes Plus bei dem Beruf des Automobilverkäufers ist natürlich für alle Autoliebhaber die Auseinandersetzung mit den beliebten Fortbewegungsmitteln – und so manches Mal ist vielleicht sogar eine richtige Rarität dabei.

Der Beruf des Automobilkaufmanns ist in erster Linie ein Beruf mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgaben. So sind die Kaufleute der Automobilbranche für die Disposition, die Beschaffung, den Vertrieb und den Verkauf von Automobilen, Kfz-Teilen und -zubehör zuständig. Einen großen Teil machen aber auch die persönliche Kundenberatung sowie das Abschließen von Verträgen aus. Hinzu kommen Buchhaltung, Kostenrechnungen und -kalkulationen sowie organisatorische Aufgaben, beispielsweise für die Personalplanung. Wichtig für den Beruf ist neben der guten Kenntnis der Automobilbranche auch die ständige Beobachtung des Marktes, auch zur Planung und Berücksichtigung von Marketingmaßnahmen.

Beratung und Verkauf sind so etwas wie die zweite Spitze des Berufs. Neben der direkten Beratung im Zusammenhang mit den Automobilen beraten Sie auch über aktuelle Trends und technische Neuerungen sowie über Finanzierungsmöglichkeiten, Versicherungs- oder Leasingangebote. Auch Fahrzeug-An- und Abmeldungen sowie die Erfüllung von Garantie- und Gewährleistungsansprüchen fallen in ihren Bereich.

Automobilkaufleute können bei Autovermietungen, Autohäusern (Neu- und Gebrauchtwagen), bei Im- und Exporteuren für Kraftfahrzeuge und Motorrädern, bei Kfz-Herstellern und Autowerken sowie bei Firmen, die Produkte rund um das Automobil verkaufen, tätig sein.

Anforderungen und Ausbildung

Ein guter Automobilkaufmann sollte durch ein sicheres, vertrauenswürdiges und freundliches Auftreten Kunden überzeugen können. Kommunikationsstärke und Kontaktfreudigkeit sind unabdingbare Voraussetzung für diese Tätigkeit. Für Einkaufsgespräche und Verhandlungen sind Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache von Vorteil, da die Fahrzeuge heutzutage vielfach im Ausland produziert werden. Automobilkaufleute sind nach einer 3-jährigen Ausbildung für den nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO) anerkannten Ausbildungsberuf zumeist in Autohäusern, bei Automobilherstellern oder bei Auto- und Motorradimporteuren angestellt. Einen Job finden sie aber auch bei Auto- oder bei Lkw-Verleihern. Ausgebildete Automobilkaufleute verdienen in der Regel eine Bruttogrundvergütung von ca. 1.887 bis 2.207€ im Monat.

Das Kfz-Gewerbe zählt zu den größten Ausbildern im Handwerk und genießt einen guten Ruf. Allerdings ist ein Rückgang der Ausbildungsverträge im Bereich der Automobilkaufleute zu verzeichnen. Das liegt zum einen an dem Vorurteil, dass die kaufmännischen Kenntnisse bei Automobilkaufleuten zugunsten der Praxis vernachlässigt werden, weswegen einige diesen Ausbildungsweg scheuen, zum anderen liegt es an fehlenden qualifizierten Bewerbern.

Aufgrund des Strukturwandels kommt für den Kraftfahrzeugmarkt außerdem erschwerend hinzu, dass die Automobilbranche eher mittelmäßige Jobaussichten parat hält. Gewünscht werden vorrangig billige Fahrzeuge mit geringem Verbrauch und besonders der Wandel in den Vertriebswegen schlägt zu Buche – das Internet bietet eine riesige Plattform für den Automobilverkauf. Gute Aussichten werden jedoch im Bereich der alternativen Energien erwartet. Alternative Kraftstoffe, Elektroautos und Hybridmotoren sind immer stärker im Kommen und eröffnen neue Jobchancen.

Weitere kaufmännische Berufe: