Finden Sie Ihren Traumjob
47 Jobs

47 Jobs zur Suche nach Werkstoffprüfer/-in online

Top-Job Neu Qualitätsprüfer / Werkstoffprüfer (m/w/d)

Dortmund, AC Deutschland GmbH

Qualitätskontrollen entlang der Produktion Sicherstellung der Anforderungen der Lebensmittelinduistrie nach Zertifizierungsstandards (BRC) Bearbeitung von Produktreklamationen mit deren Analyse und Einleitung…

Top-Job Neu Ausbildung zum Werkstoffprüfer/-in (m/w/d)

Wutöschingen, Stuttgart, Aluminium-Werke Wutöschingen AG & Co. KG

Top-Job Neu Werkstoffprüfer (m/w/d)

Anröchte, Brand KG

zerstörende und zerstörungsfreie Bauteil- und Werkstoffprüfungen Probenentnahme, Präparation und Analysevorbereitung Schadensanalyse mit fachlicher Dokumentation Werkstoffanalysen, metallografische Untersuchungen…

Top-Job Neu Werkstoffprüfer (m/w/d)

Neu-Ulm, Donau-Härterei GmbH

Top-Job Neu Härtereiprüfer / Werkstoffprüfer (m/w/d)

Waldstetten, Schwaben Personal OHG

Regional. Persönlich. Professionell. Die Schwaben Personal OHG ist ein regionales und inhabergeführtes Personaldienstleistungsunternehmen für gewerbliche und kaufmännische Fach- und Anlernkräfte. Mit…

Top-Job Neu Werkstoffprüfer zfP m/w/d

Bremen, SGS Germany GmbH

Werkstoffprüfer mit Erfahrung (nicht Bedingung) Durchführung aller gängigen zfP Verfahren Dokumentation der vorgenommenen Prüfungen Bereitschaft zur Auswärts-, Montage- und Mehrarbeit Einsatzgebiet Bremen,…

Top-Job Neu Ausbildung Werkstoffprüfer (m/w/d), Metalltechnik

Beilngries, JURA-GUSS GmbH

Ausbildung Werkstoffprüfer, Ausbildungsrichtung Metalltechnik (m/w/d) in Beilngries Die Jura-Guss GmbH ist eine inhabergeführte Aluminiumgießerei mit eigenem Modell- und Werkzeugbau sowie einer eigenen…

Top-Job Neu Werkstoffprüfer (m/w/d)

Oberndorf am Lech, LSV Lech-Stahl Veredelung GmbH

Selbständige Abarbeitung anfallender Messaufgaben im Bereich Werkstoffprüfung Unterstützung der Qualitätssicherung auf allen Ebenen Probenpräparation und Schliffherstellung für Härteprüfung Bestimmung…

Top-Job Neu Werkstoff- oder Baustoffprüfer m/w/d

München, Technische Universität München MPA BAU

Prüfung von Beton- und Spannstahl in unserem Labor 

Top-Job Neu Werkstoffprüfer zfP m/w/d

Isernhagen, SGS Germany GmbH

Werkstoffprüfer mit Erfahrung (nicht Bedingung) Durchführung aller gängigen ZfP-Verfahren Dokumentation der vorgenommenen Prüfungen Bereitschaft zur Auswärts-, Montage- und Mehrarbeit Einsatzgebiet Hamburg…

Top-Job Neu WERKSTOFFPRÜFER (m/w/d)

Mindelheim, Exklusive Stellenanzeige aus Ihrer Zeitung

Top-Job Neu Ausbildung zum Werkstoffprüfer (m/w/d)

Raum Völkermarkt, Wipa GmbH

Top-Job Neu Werkstoffprüfer Analytik (m/w/d)

Kerpen bei Köln, Basell Polyolefine GmbH

Durchführung von instrumentellen Analysen sowie Werkstoffprüfung Springerfunktion zwischen dem analytischen und technischen Prüflabor Schadensanalyse und Kunststoffcharakterisierung Herstellung von Normprüfkörpern…

Top-Job Neu Metallograf / Werkstoffprüfer (gn)

Ottobrunn bei München, IABG Industrieanlagen - Betriebsgesellschaft mbH

Sie bearbeiten branchenübergreifende Kundenprojekte auf dem Gebiet der Werkstoff- und Schadensanalysen Das Durchführen von Trennarbeiten und Laborversuchen gehört gleichfalls zu Ihren Aufgaben Sie sind…

Top-Job Neu Werkstoffprüfer (m/w/d) am Standort Oberndorf am Lech

Landsberg am Lech, LSV Lech-Stahl Veredelung GmbH

Top-Job Neu Inspektor / Revisor Qualitätskontrolle (m/w/d)

Berlin, BORSIG Process Heat Exchanger GmbH

Top-Job Neu ZFP-Prüfer Stufe 2 (m/w/d)

Deutschland, Eisenbau Krämer GmbH

> ZFP-Prüfer Stufe 2 (m/w/d) Als mittelständisches Unternehmen gehören wir zu den weltweit führenden Herstellern von hochwertigen Leitungs-, Offshore/Konstruktions-, Maschinenbau- und Kraftwerksrohren.…

Top-Job Neu Qualitätsprüfer (m/w/d)

Dortmund, AC Deutschland GmbH

Wir, die AC Deutschland GmbH, sind eine Tochtergesellschaft des spanischen Konservendosenherstellers Auxiliar Conservera S. A.. Unsere Muttergesellschaft wurde 1961 in Murcia, Spanien gegründet und stellt…

Top-Job Neu Metallbauer als Werkstoffprüfer zerstörungsfreie Prüfung (w/m/d)

Berlin-Spandau, TÜV Rheinland Group

Sie planen, bewerten und führen zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen (ZfP) bei nationalen und internationalen Kunden durch Sie führen vorrangig Prüfungen in den Bereichen Magnetpulverprüfung, Farbeindringprüfung…

Top-Job Neu Ausbildung zum Werkstoffprüfer Wärmebehandlung (m/w/d)

Straubing, Ilmberger Maschinen- und Zahnradfabrik GmbH

Woraus sind die Dinge gemacht? Wenn dich diese Frage interessiert, dann erfüllst du schon mal die Grundvoraussetzung für den Beruf des Werkstoffprüfers. Werkstoffprüfer für Wärmebehandlung sind unersetzlich…

Werkstoffprüfer/-in: Material-Experten

Dehnen, biegen oder strecken: Werkstoffprüfer und Prüferinnen sind wahre Material-Künstler und verlangen Werkstoffen alles ab – im Dienste der Sicherheit und Umwelt.

Werkstoffprüfer arbeiten in Betrieben der Metall- und Elektroindustrie, bei Werkstoffprüfanstalten und Materialforschungseinrichtungen, in Werkstofflabors von Autoherstellern sowie im öffentlichen Dienst bei Materialprüfämtern. Sie entnehmen zur Qualitätskontrolle sowohl vor als auch in einigen Fällen während des Produktionsprozesses Proben und bereiten diese für die Analyse vor. Verschiedenste Materialien und Produkte werden auf ihre Eigenschaften, auf die Zusammensetzung und auf Fehler untersucht. Auch die Dokumentation der Ergebnisse und die Pflege der Prüfeinrichtungen gehören zum Aufgabenbereich.

Dank moderner Wissenschaft und technischer Entwicklungen haben Werkstoffprüfer heute zahlreiche Möglichkeiten: Sie können durch unterschiedliche Prüfverfahren und spezielle Apparate Werkstoffe dehnen, biegen oder drücken und durch Mikroskope, Röntgenstrahlen oder Ultraschall Metalle von innen betrachten, um im Vorfeld Fehler festzustellen. Durch ihr Wissen über das Verhalten von Werkstoffen bei besonderer Belastung leisten Werkstoffprüfer einen sehr wichtigen Beitrag zur Sicherheit und zum Umweltschutz. Im Schadensfall führen sie zudem Untersuchungen durch, um die Ursache festzustellen – fehlerhafte Produkte werden dann analysiert, so dass Fehlerquellen innerhalb der Produktion behoben werden können. Werkstoffprüfer sorgen auf diese Weise für eine stetige Qualitätssicherung und die Bewertung von Endergebnissen.

Naturwissenschaftliches Interesse als Basis für die Ausbildung

In diesem Beruf steht die sorgfältige Kontrolle und Sorgfalt im Vordergrund. Auch bei Routinearbeiten darf diese nicht vergessen werden, da es sonst zu schwerwiegenden Folgen im Produktionsverlauf bis zu Regressforderungen von Kunden kommen kann. Auch die Dokumentation der Ergebnisse muss mit einem großen Maß an Sorgfalt betrieben werden, um langfristige Erfolge zu erzielen. Der angehende Werkstoffprüfer sollte ein hohes technisches Interesse und Verständnis mitbringen sowie Freude am Umgang mit technischen Geräten und eine schnelle Auffassungsgabe. Das exakte Bestimmen der Eigenschaften verschiedener Werkstoffe mit allen physikalischen Kennwerten erfordert außerdem mindestens grundlegende Kenntnisse im Bereich Physik und, da bei der Prüfung von Werkstoffen zum Teil auch chemische Verfahren wie das Ätzen von mikroskopisch zu untersuchenden Proben zum Einsatz kommen, werden auch Kenntnisse in Chemie benötigt. Ein gutes mathematisches Verständnis erleichtert darüber hinaus das Berechnen von Kennwerten oder das Ermitteln statistischer Verteilungen von Messwerten.

Werkstoffprüfer - Profis im Beurteilen von Werkstoffeingenschaften

Werkstoffprüfer ist eine Ausbildung, die durch das deutsche Berufsbildungsgesetz anerkannt ist und eine Ausbildungsdauer von dreieinhalb Jahren umfasst. Die Ausbildung ist dual und findet in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb statt. Wie bei allen Ausbildungen, die durch das Berufsbildungsgesetz legitimiert sind, gibt es keine schulische Bildung als Zulassungsvoraussetzung, um einen Ausbildungsplatz zu erhalten. Die Auswahl der Bewerber obliegt ausschließlich den Unternehmen, die eigene Kriterien definieren. In der Regel kann die überwiegende Mehrheit der angehenden Azubis einen mittleren Bildungsabschluss vorweisen.

Die Ausbildung zum Werkstoffprüfer kann ich drei Fachrichtungen erfolgen, ab dem dritten Ausbildungsjahr erfolgt die Spezialisierung auf die Fachbereiche Halbleitertechnik, Metalltechnik oder Wärmebehandlungstechnik. Im Schwerpunkt Halbleitertechnik wird dabei die Herstellung von Leitschichten durch Aufdampfen von Metall gelehrt, bei der Metalltechnik geht es darum, wie Werkstoffeigenschaften von Stählen und Nichteisenmetallen beurteilt werden und in der Wärmebehandlungstechnik wird dem angehenden Werkstoffprüfer vermittelt, wie etwa die Eigenschaften von Nichteisenmetallen in Bezug auf Wärmebehandelbarkeit zu beurteilen sind. Die Berufsausbildung gilt als abgeschlossen, wenn die praktische und die schriftliche Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung erfolgreich vor der Industrie- und Handelskammer absolviert wurden.

Verwandte Berufe für die Suche nach Werkstoffprüfer: