Finden Sie Ihren Traumjob
6 Jobs

6 Jobs zur Suche nach Tiermediziner/-in online

Top-Job Neu Produktentwickler (w/m/d) Heimtierfutter mit veterinärmedizinischem Abschluss

München, zooplus AG

Neuproduktentwicklung von Eigenmarken im Rahmen der Produkt- und Produktionsmöglichkeiten Definition der Produktsensorik sowie der analytischen Rahmendaten anhand von Richtlinien Prüfung und Freigabe der Produktspezifikation unserer Hersteller/Lieferanten…

Top-Job Neu Tierarzt / Tierärztin (m/w/d)

Bad Belzig, Landkreis Potsdam-Mittelmark Personalverwaltung

Tierschutz Kontrolle und Zertifizierung im innergemeinschaftlichen Handelsverkehr sowie Drittland-Export von Tieren und Sperma Tiergesundheit Mitarbeit in der Tierseuchenbekämpfung

Top-Job Neu Tierarzt (m/w/d)

Brandenburg an der Havel, Landkreis Potsdam Mittelmark

Top-Job Neu Tierarzt (m/w/d)

Brandenburg an der Havel, Landkreis Potsdam Mittelmark

Tierarzt (m/w/d) Landkreis Potsdam Mittelmark Brandenburg an der Havel Tierschutz; Kontrolle und Zertifizierung im innergemeinschaftlichen Handelsverkehr sowie Drittland-Export von Tieren und Sperma; Tiergesundheit; Mitarbeit in der Tierseuchenbekämpfung;…

Top-Job Neu Tierärztin und Tierarzt (m/w/d)

Regierung der Oberpfalz

Top-Job Neu Tierarzt / -ärztin (m/w/d)

Oberschleißheim bei München, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Organisation und Durchführung von Kontrollen in Tierhaltungen und Schlacht­betrieben zusammen mit Veterinär­ämtern Übernahme von Aufgaben im Rahmen der Fachaufsicht über die KBLV (inklusive Qualitäts­sicherung durch Cross Compliance) Erstellung von fachlichen…

Tiermediziner/-in: Ein Herz für Pfoten-, Krallen- und Flügel-Besitzer

Die Veterinärmedizin befasst sich mit Krankheitsbildern und der Gesundheitserhaltung bei Tieren. Vieles im Tätigkeitsbereich der Tiermediziner ähnelt der Humanmedizin: Infektionen müssen behandelt, Wunden verbunden und Knochenbrüche geschient werden.

Tierärzte und Ärzte ähneln sich nicht nur in der Tätigkeit, die Veterinärmedizin übt auch direkten Einfluss auf die Menschen aus. Tierärzte und Tierärztinnen sorgen auch dafür, dass Menschen vor Krankheiten, die durch Tiere übertragen werden und vor Gefahren, die von tierischen Lebensmitteln ausgehen, zu schützen. Tierärzte/-ärztinnen haben ein Studium der Veterinärmedizin absolviert. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums stehen ihnen unterschiedliche Bereiche zur Auswahl.

Groß- und Kleintierpraxis

Zu unterscheiden gilt es beispielsweise zwischen Groß- und Kleintiermedizin. In Kleintierpraxen behandeln Tierärzte Hunde, Katzen, Nagetiere, Vögel und Reptilien. Hier zählt der Kontakt zu Patient und Tierbesitzer gleichermaßen: Die Kleintierärzte beraten über Haltung und Fütterung, klären über die Besonderheiten der Tierart- oder Rasse auf und geben Tipps für die Zucht. Bei unschönen Erlebnissen wie dem Einschläfern eines Tieres brauchen Tierärzte oft viel Einfühlungsvermögen. Tierbesitzer müssen beruhigt und von der Notwendigkeit solcher Schritte überzeugt werden. Oft ist das gar nicht so einfach – schließlich hängt das Herz vieler Tierbesitzer an ihren kleinen Mitbewohnern.

Großtiermediziner hingegen sind für die Gesundheitserhaltung- und Vorsorge von Nutztieren zuständig. Abhängig von der landwirtschaftlichen Struktur sind verschiedene Ärztetypen gefragt. In Bundesländern mit überwiegend kleinbäuerlichen Betrieben wie Bayern oder Hessen, wo ein breitgefächertes Spektrum von Nutztieren vertreten ist, sind Tierärzte mit ebenso breitangelegtem Wissen gefragt: Sie müssen sich gleichermaßen mit Rindern, Schweinen, Schafen und Ziegen auskennen. Bestandsbetreuung, die vertraglich abgesichert ist, gibt es hingegen zunehmend in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen oder Mecklenburg-Vorpommern. Hier gibt es hauptsächlich spezialisierte Landwirtschaftsbetriebe und Veterinärmediziner, die für die Betreuung einzelner Betriebe zuständig sind.

Weitere Bereiche der Tiermedizin

Neben der direkten Betreuung für Tiere gibt es auch andere Jobmöglichkeiten für Veterinärmediziner. Aufgaben im öffentlichen Veterinärwesen sind beispielsweise Seuchenschutz, Lebensmittelüberwachung, Gesundheitsüberwachung in Tierbeständen oder Produktmanagement für Arzneimittel sowie Verbraucherinformation. Auch der Forschungs- und Lehrbereich steht Tierärzten und Tierärztinnen offen, genauso wie Tätigkeiten in der freien Wirtschaft, zum Beispiel Produktbetreuung von Arzneimitteln und Marktanalysen oder die Futtermittelindustrie.

Zoos, Verbraucherschutzministerien und Veterinärämter benötigen ebenfalls die Unterstützung von Tierärzten. Vom Arbeitsort ist auch das Gehalt abhängig. In Kleintierpraxen und Kliniken verdienen Veterinärmediziner rund 2.300 Euro brutto, Spezialisten für Pferdemedizin rund 200 Euro mehr. Die medizinische Betreuung von Nutztieren bringt in diesem Sektor am meisten ein, hier liegt das Gehalt bei über 2.800 Euro im Monat. In anderen Bereichen, wie etwa der freien Wirtschaft, werden Gehälter zwischen 4.000 und 5.000 Euro gezahlt.