Finden Sie Ihren Traumjob
234 Jobs

234 Jobs zur Suche nach Tiefbaufacharbeiter/-in online

Top-Job Neu Gleisbauer / Schweißfacharbeiter / Schweißer als Oberbauschweißer (w/m/d)

Düsseldorf, Deutsche Bahn AG

DB Netz AG Düsseldorf, Köln, Siegen Instandhaltung/Produktion Vollzeit/Teilzeit (Dauer: Unbefristet) Wir bieten Arbeitsplätze deutschlandweit Wir begegnen Dir nicht nur auf Augenhöhe, sondern in der Regel…

Top-Job Neu Meister Gleisbau (w/m/d)

Karlsruhe, Deutsche Bahn AG

DB Bahnbau Gruppe GmbH Freiburg (Breisgau), Karlsruhe, Stuttgart Verkehrsinfrastruktur Vollzeit (Dauer: Unbefristet) Wir bieten Arbeitsplätze deutschlandweit Wir begegnen Dir nicht nur auf Augenhöhe, sondern…

Top-Job Neu Baufacharbeiter (m/w/d) im Tiefbau

Wiesbaden, ESWE Versorgungs AG

Wir suchen für die Abteilung Netzbau und Betrieb zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Baufacharbeiter (m/w/d) im Tiefbau Wir haben Energie, Sie bringen die Power! ESWE Versorgungs AG ist der Energiedienstleister…

Top-Job Neu TIEFBAUFACHARBEITER/-IN*

Bremen, HEGEMANN GRUPPE

Top-Job Neu Baufacharbeiter (m/w/d) im Tiefbau

Wiesbaden, ESWE Versorgungs AG

Top-Job Neu Baufacharbeiter im Kabeltiefbau/Betonbau (w/m/d)

Berlin, Deutsche Bahn

Wir bieten Arbeitsplätze deutschlandweit Wir begegnen Dir nicht nur auf Augenhöhe, sondern in der Regel auch dort, wo Du zuhause bist. Mit Arbeitsplätzen in jedem Bundesland, in großen Städten ebenso wie…

Top-Job Neu Tiefbaufacharbeiter (m/w/d)

Bubach, AP Management LORENZ®

Für unseren namenhaften Kunden suchen wir für die Direktvermittlung Tiefbaufacharbeiter (m/w/d) für den Standort in 56288 Bell (Hunsrück) Deine Vorteile: * * ab 15.20 EUR / Std. nach Tarif BRTV–Bau…

Top-Job Neu Baufacharbeiter (m/w/d) im Tiefbau

Wiesbaden, ESWE Versorgungs AG

Wir suchen für die Abteilung Netzbau und Betrieb zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Baufacharbeiter (m/w/d) im Tiefbau Wir haben Energie, Sie bringen die Power! ESWE Versorgungs AG ist der Energiedienstleister…

Top-Job Neu Baufacharbeiter (m/w/d) im Tiefbau

Wiesbaden (Kreis), ESWE Versorgungs AG

Baufacharbeiter (m/w/d) im Tiefbau ESWE Versorgungs AG Wiesbaden Ausführen von klassischen Tiefbauarbeiten für den Rohrnetzbau wie z. B. Einrichten der Baustelle, Herstellen von Baugruben und Einbauen…

Top-Job Neu TIEFBAUFACHARBEITER/-IN*

Bremen, HEGEMANN GRUPPE

Das Portfolio der bundesweit agierenden HEGEMANN GRUPPE bietet eine große Vielfalt an Dienstleistungen in den Bereichen CONSTRUCTION, INDUSTRIE und TOURISTIK an. Die Zufriedenheit unserer Kunden steht…

Top-Job Neu Tiefbaufacharbeiter (m/w/d)

Ibbenbüren, Eggers Umwelttechnik GmbH

Zur Verstärkung unserer Niederlassung Nordwest in Ibbenbüren suchen wir für Baustellen in NRW und Niedersachen Tiefbaufacharbeiter (m/w/d) Die Stellenausschreibung richtet sich gleichermaßen an Bewerber…

Top-Job Neu Tiefbaufacharbeiter (m/w/d)

Wuppertal, Berlin, QFM Fernmelde- und Elektromontagen GmbH

Sie helfen bei der Baustelleneinrichtung nach Anweisung mit. Sie führen vielfältige Tiefbauarbeiten aus. Sie errichten Kabelschächte und verlegen Kabelleitungen. Sie brechen Oberflächenbefestigungen wie…

Top-Job Neu Straßenbauer / Tiefbaufacharbeiter (m/w/d)

Essen, vitronet GmbH

Top-Job Neu Baufacharbeiter (m/w/d) im Tiefbau

Wiesbaden (Kreis), ESWE Versorgungs AG

Wir suchen für die Abteilung Netzbau und Betrieb zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Baufacharbeiter (m/w/d) im Tiefbau Wir haben Energie, Sie bringen die Power ESWE Versorgungs AG ist der Energiedienstleister…

Top-Job Neu Gleisbauer / Tiefbaufacharbeiter (w/m/d)

Seevetal, Deutsche Bahn

Wir bieten Arbeitsplätze deutschlandweit Wir begegnen Dir nicht nur auf Augenhöhe, sondern in der Regel auch dort, wo Du zuhause bist. Mit Arbeitsplätzen in jedem Bundesland, in großen Städten ebenso wie…

Top-Job Neu Tiefbaufacharbeiter / Gleisbauer / Bautechniker als Arbeiter Fahrbahn (w/m/d)

Güstrow, Deutsche Bahn

Wir bieten Arbeitsplätze deutschlandweit Wir begegnen Dir nicht nur auf Augenhöhe, sondern in der Regel auch dort, wo Du zuhause bist. Mit Arbeitsplätzen in jedem Bundesland, in großen Städten ebenso wie…

Top-Job Neu Tiefbaufacharbeiter / Strassenbauer / Bau Vollzeit (m/w/d)

Parsberg, Ing. Ludwig Freitag Elektro-GmbH & Co. KG

Die Ing. Ludwig Freitag Elektro-GmbH & Co. KG ist Teil der Firmengruppe Freitag. Wir sind ein energietechnisches Unternehmen mit über 2700 Mitarbeitern. Im Bereich Medienversorgung und Telekommunikation…

Top-Job Neu Tiefbaufacharbeiter (m/w/d) Erdgebundener Leitungsbau Strom

Eching, Amano München GmbH

Die Amano GmbH ist ein innovatives Personaldienstleistungs-Unternehmen. Gemeinsam mit unseren Kunden und Mitarbeitern wollen wir dazu beitragen, die wirtschaftliche und personelle Zukunft positiv zu gestalten.…

Tiefbaufacharbeiter/-in

Viele Dinge, die uns den Alltag erleichtern, passieren im Verborgenen, beispielsweise die Trinkwasserversorgung oder die Kanalisation. Tiefbaufacharbeiter und Tiefbaufacharbeiterinnen tragen Sorge dafür, dass in diesen Bereichen alles reibungslos läuft.

Je nach Ausbildungsschwerpunkt führen die Tiefbaufacharbeiter Straßen-, Kanal-, Spezial-, Brunnen-, Gleis- oder Rohrleitungstiefbauarbeiten aus. Dabei sind sie für Erdarbeiten zuständig, stellen Baugruben, Verkehrswege beziehungsweise Verkehrsflächen und Gräben her, erledigen Tiefbohrarbeiten und bauen Ver- und Entsorgungstechnik ein. Sowohl im Neubau als auch in der Sanierung ist der Tiefbaufacharbeiter/die Tiefbaufacharbeiterin tätig.

Wer sich für Straßenbauarbeiten entscheidet, kümmert sich um das Anlegen von Böschungen und Randbefestigungen, das Herstellen der Unterlage für den Straßenbelag und das Pflastern von Wegen und Straßen. Beim Schwerpunkt Rohrleitungsbauarbeiten verlegt der Tiefbaufacharbeiter Rohre für Gas- und Wasserleitungen, stellt Kabelschächte her und kann ebenfalls mit Pflasterarbeiten betraut werden. Der Schwerpunkt Kanalbauarbeiten geht mit dem Verlegen von Rohren, dem Erstellen von Abflussrinnen, dem Pflastern von Kanälen und dem Bau von Einstiegsschächten einher. Möchte der Tiefbaufacharbeiter sich auf Brunnenbau- und Spezialtiefbauarbeiten festlegen, gehört das Durchführen von Bohrungen, der Bau von Brunnenanlagen und -schächten, das Verrohren der Bohrlöcher und die Installation von Wasserförderungsanlagen zu den Aufgaben. Tiefbaufacharbeiter mit dem Schwerpunkt Gleisbauarbeiten befassen sich mit dem Unterbau von Gleisen und der Verlegung von Schienen.

Ebenso umfangreich wie die mannigfaltigen Spezialisierungen präsentieren sich die Möglichkeiten, wo Tiefbaufacharbeiter eine Anstellung finden. Hauptsächlich sind sie in Betrieben des Tiefbaugewerbes anzutreffen, doch auch Betriebe der Wasserversorgung, des Straßen- und Schienenverkehrs sowie der Abwasserwirtschaft haben Interesse an derartigen Spezialisten. Außerdem stellen kommunale Bauämter und Gartenbaubetriebe Tiefbaufacharbeiter für den Wegebau und Pflasterarbeiten ein.

Zwei Jahre dauert die Ausbildung

Die Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter dauert zwei Jahre. Der Beruf ist nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) und nach Handwerksordnung (HwO) anerkannt, unter bestimmten Voraussetzungen lässt sich die Ausbildung um sechs Monate verkürzen. Nach erfolgreichem Bestehen der Gesellenprüfung kann man die Ausbildung um ein weiteres Jahr verlängern und einen aufbauenden Beruf wie etwa Brunnenbauer/-in, Rohrleitungsbauer/-in, Straßenbauer/-in, Gleisbauer/-in, Kanalbauer/-in oder Spezialtiefbauer/-in erlernen.

Für den Zugang zum Ausbildungsberuf Tiefbaufacharbeiter/-in ist aus rechtlicher Sicht keine bestimmte Bildung vorgeschrieben. Ausbildungsbetriebe wählen zumeist Bewerber mit Hauptschulabschluss aus. Sie sollten an den Fächern Mathematik, Physik und Technik/Werken Interesse haben und dies auch anhand ihrer Noten auf dem Zeugnis zeigen können.

Im Rahmen der Ausbildung lässt sich außerdem Erfahrung im Ausland sammeln. So kann unter anderem einen Teil der Ausbildung – maximal ein Viertel der Ausbildungsdauer – im Ausland absolviert werden. Weiterhin gibt es das Angebot, die Zusatzqualifikation "Europaassistent/in im Handwerk" zu erwerben. Dabei lassen sich interkulturelle Kompetenzen aufbauen, Fremdsprachenkenntnisse verbessern und fachlich über die Erstausbildung hinaus bilden. Während des Erwerbs der Zusatzqualifikation findet besonderer Unterricht an Berufskollegs (zum Beispiel Europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht) und ein mehrwöchiges Praktikum statt.

Nach der erfolgreichen Ausbildung bieten sich dem/der frischgebackenen Tiefbaufacharbeiter/-in neben den oben bereits genannten Weiterbildungsmöglichkeiten verschiedene Aufstiegschancen. Eine leitende Position wird zum Beispiel durch eine Weiterbildung zum/zur Meister/-in möglich. Des Weiteren lockt manche die Selbstständigkeit. Auch ein Ingenieursstudium im Bereich Tiefbau wäre – mit einer Hochschulzugangsberechtigung – denkbar.

Wer noch vor Beginn der Ausbildung an seiner Berufswahl zweifelt, dem bieten sich Ausbildungsalternativen in den Berufen Trockenbaumonteur/-in und Isolierfacharbeiter/-in oder er wählt gleich eine der weiter oben genannten, auf den/der Tiefbaufacharbeiter/-in aufbauenden, Ausbildungen.

Was Tiefbaufacharbeiter verdienen können

Beim Tiefbaufacharbeiter spielen etliche Faktoren in die Berechnung des Einkommens hinein. Es zählen unter anderem die Berufserfahrung, die Verantwortlichkeit innerhalb des Betriebs und die jeweiligen Anforderungen. Außerdem spielen Bundesland und Region eine Rolle. In Bayern könnte eventuell bei Entlohnung nach Tarifvertrag der Bruttostundenlohn bei 15,64 Euro liegen, Ansprüche daraus lassen sich aber nicht ableiten.

Laut Statistik ist die Zahl der Beschäftigten Tiefbaufacharbeiter von 1999 bis 2010 zurückgegangen, von ehemals rund 50.000 auf nunmehr etwa 40.000 Beschäftigte. Der Beruf des Tiefbaufacharbeiters ist zudem eine Männerdomäne, was wohl hauptsächlich der schweren körperlichen Arbeit geschuldet ist. Der Frauenanteil liegt unter einem Prozent. Knapp 70 Prozent der Tiefbaufacharbeiter/-innen sind in der Baubranche zu finden.

Ebenso wie die Beschäftigtenzahl ist die Zahl der arbeitslosen Tiefbaufacharbeiter zurückgegangen, da der immer mehr in den Fokus rückende Fachkräftemangel in dieser Branche Auswirkungen zeigt. Somit kann die Beschäftigtenzahl nicht als Wegweiser für die Zukunft des Berufes betrachtet werden. Vielmehr mangelt es an jungen Menschen, die sich für eine solche Ausbildung entscheiden. Dementsprechend müssen vorhandene Stellen mit Angehörigen verwandter Berufe besetzt werden. Daraus lässt sich ableiten, dass der Tiefbaufacharbeiter durchaus eine gute Perspektive für die kommenden Jahre hat.