Finden Sie Ihren Traumjob
893 Jobs

Neuer Job als Sekretär/-in gesucht? 893 Stellenangebote online

Top-Job Neu Stationssekretär/in

Wiesloch, Psychiatrisches Zentrum Nordbaden

Psychiatrisches Zentrum Nordbaden Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg Wir sind mit 1200 Planbetten und 1700 Mitarbeitenden eines der größten Fachkrankenhäuser für Psychiatrie,…

Top-Job Neu Empfangssekretär/-in

München, Alamode Filmdistribution oHG

Sie sind der erste Ansprechpartner (m/w) für die internationalen Kunden, Gäste und Mitarbeiter Sie betreuen den Empfang und die Telefonzentrale in deutscher und englischer Sprache Sie nehmen Besucher in…

Top-Job Neu Sekretär/in

Berlin, pluss Personalmanagement GmbH

Top-Job Neu Sekretär (w/m)

Dortmund, Robert Half

Top-Job Neu Clubsekretär/-in

Aachen, Aachener Golf-Club 1927 e.V.

Top-Job Neu Sekretär/in

Bonn, Universitätsklinikum Bonn

Top-Job Neu Sekretär (w/m)

Dortmund, Robert Half

Sekretär (w/m) gesucht - Für unseren Kunden, mit Sitz in Dortmund, suchen wir ab sofort einen Sekretär (w/m). Der Einstieg erfolgt im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung, dabei erhalten Sie einen unbefristeten…

Top-Job Neu Sekretär (w/m)

Dortmund, Robert Half

Sekretär (w/m) gesucht - Für unseren Kunden, mit Sitz in Dortmund, suchen wir ab sofort einen Sekretär (w/m). Der Einstieg erfolgt im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung, dabei erhalten Sie einen unbefristeten…

Top-Job Neu Sekretär/in

Hamburg-Altstadt, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung, Teil des fakultätsübergreifenden Hamburg Center for Health Economics (HCHE) der Universität Hamburg Sekretär/in Arbeiten am Puls der Zeit. In…

Top-Job Neu Sekretär/in

Mainz, Bundesinnung der Hörakustiker KdöR

Die Bundesinnung der Hörakustiker ist der Zentralfachverband für das deutsche Hörakustiker-Handwerk und eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Als Berufsverband vertreten wir die Interessen unserer…

Top-Job Neu Empfangssekretär/in

Osnabrück, persona service AG & Co. KG

Top-Job Neu Sekretär (m/w)

Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum DKFZ

Deutsches Krebsforschungszentrum DKFZ sucht in Heidelberg eine/n Sekretär (m/w) (ID-Nummer: 5261550)

Top-Job Neu Vorstandssekretär (w/m)

München, Robert Half

Vorstandssekretär (w/m) gesucht - Für unseren Kunden, ein renommiertes Bildungsinstitut mit Sitz im Herzen Münchens, suchen wir ab sofort einen Vorstandssekretär (w/m). Das Institut ist vor allem im Gesundheits-…

Top-Job Neu Empfangssekretär (m/w)

Bad Kissingen, Hotel Frankenland

Top-Job Neu Sekretär (w/m)

Chemnitz, Robert Half

Sekretär (w/m) gesucht - Für unseren Kunden, mit Sitz in Chemnitz, suchen wir ab sofort ein Sekretär (w/m) in Teilzeit. Der Einstieg erfolgt im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung, dabei erhalten Sie einen…

Top-Job Neu Empfangssekretär (m/w)

Lindau, Hotel Bayerischer Hof

Der Bodensee ist eine der schönsten Ferienregionen Deutschlands. Wir sind das führende Hotel und Unternehmen in Lindau, der Inselstadt im Bodensee mit erstklassiger Lage und anspruchsvollem Publikum.…

Top-Job Neu Empfangssekretärin (m/w)

Stuttgart, Page Personnel

IntroDynamisches Team im Herz von Stuttgart Flache Hierachiebenen die für zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten stehenFirmenprofilAls Verstärkung für das dynamische Team suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt…

Top-Job Neu Empfangssekretär / -in

Bonn, PRESIDENT HOTEL

Wir suchen ab sofort oder nach Vereinbarung in Voll- oder Teilzeit einen / eine Empfangssekretär / -in Ihr Aufgaben- und Tätigkeitsbereich umfasst die Betreuung unserer Gäste und die damit verbundenen…

Top-Job Neu Sekretär(-in)

Aachen, WOHNBAU-Gesellschaft Dipl.-Ing. Otto Kamps KG

Sekretär(-in) WOHNBAU-Gesellschaft Dipl.-Ing. Otto Kamps KG Aachen zurück sekretär(-in) kg sekretär(-in) kg sekretär(-in) in teil- oder vollzeit gesucht aachener traditionsunternehmen bietet ihnen einen…

Top-Job Neu Sekretär/in

Hamburg-Altstadt, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung, Teil des fakultätsübergreifenden Hamburg Center for Health Economics (HCHE) der Universität Hamburg Sekretär/in Arbeiten am Puls der Zeit. In…

Berufsbild Sekretärin

Obgleich zumeist die weibliche Berufsbezeichnung verwendet wird, gibt es auch männliche Vertreter dieses Berufes, die Sekretäre genannt werden. Bis heute ist das Sekretariat aber zumeist in weiblicher Hand. Egal, welchen Geschlechts die Sekretärin ist, sie findet ein vielfältiges Aufgabengebiet vor. Es besteht hauptsächlich aus der Erledigung von Büro- und Assistenzaufgaben, die hauptsächlich die Korrespondenz sowie kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten umfassen. Sekretärinnen sind zumeist zur Entlastung einer Abteilung oder eines Vorgesetzten vorgesehen. Sie empfangen Besucher, kümmern sich um anfallende Büroarbeiten, nehmen Telefonate entgegen, planen Reisen, korrespondieren mit Kunden, Geschäftspartnern und anderen Abteilungen, übernehmen die Terminplanung, bereiten Besprechungen vor, verwalten das Büromaterial und arbeiten anderen Bereichen zu. Stellenweise obliegen ihnen sogar Arbeiten in der Buchhaltung wie das Kontieren von Belegen, das Erstellen von Rechnungen oder das Begleichen derselben.

Das Einsatzgebiet der Sekretärin ist unglaublich vielseitig und kann weitaus mehr Aufgaben beinhalten, als hier aufgeführt sind. Was eine Sekretärin letztendlich tatsächlich für Tätigkeiten ausführt, ist auch vom Unternehmen abhängig, in welchem sie arbeitet. Der Arbeitgeber kann dementsprechend aus allen Branchen stammen. In Verwaltungsabteilungen von Unternehmen sind Sekretärinnen ebenso anzutreffen wie in der öffentlichen Verwaltung, dem Gesundheitswesen und bei Verbänden.

Eine duale Ausbildung zur Sekretärin gibt es nicht

Sekretärin ist kein anerkannter Ausbildungsberuf. Üblicherweise erlangt man über eine kaufmännische Aus- oder Weiterbildung einen Zugang dazu. Somit steht den Angehörigen fast aller kaufmännischen Berufe der Weg zur Sekretärin offen. Einige Beispiele sind Rechtsanwaltsfachangestellte, Notarfachangestellte, Büroassistenten, Kaufleute für Bürokommunikation, Fremdsprachenkorrespondenten und Kommunikationskaufleute.

Diese große Spanne an möglichen Ausgangsberufen eröffnet im Umkehrschluss eine Reihe von Beschäftigungsalternativen. War man bisher als Sekretär/in tätig, kann man nahezu problemlos ohne beziehungsweise nach kurzer Einarbeitungszeit in die oben aufgeführten und viele weitere Berufe einsteigen.

Auch Weiterbildungsangebote sind für Sekretärinnen sinnvoll

Aufgrund der mannigfaltigen Einsatzgebiete findet die Sekretärin zahlreiche Weiterbildungsangebote vor. Je nach ihrem bisherigen Tätigkeitsfeld kann sie unter anderem eine Weiterbildung in Buchführung und Bilanzierung, im Kostenwesen und der Kalkulation, im Vertrieb oder Verkauf, in der betrieblichen Organisation sowie verschiedenen EDV-Anwendungen besuchen. Damit eröffnen sich noch weitaus größere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Neben denen im Rahmen der vorhergehenden beruflichen Ausbildung erworbenen Fachkenntnissen sind verschiedene persönliche Eigenschaften und allgemeine Fertigkeiten bei Sekretärinnen wünschenswert. Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein, Spaß an verwaltenden und ordnenden Tätigkeiten, Kontaktfreude sowie sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Laufbahn als Sekretärin. Gegebenenfalls gesellen sich Fremdsprachenkenntnisse hinzu. Mit den modernen Kommunikationsmitteln wie PC, Fax und Telefon muss die Sekretärin ferner umgehen können. Ist sie buchhalterisch tätig, sind gute Mathekenntnisse von Vorteil, jedoch nicht Bedingung, da die Inhalte des Rechnungswesens im Zuge der kaufmännischen Ausbildung vermittelt werden.

Der Verdienst einer Sekretärin liegt durchschnittlich zwischen 2.561 Euro und 2.831 Euro brutto im Monat. Ein Anspruch auf diese Vergütung besteht allerdings nicht. Das tatsächliche Einkommen ist vom Aufgabengebiet, der Qualifizierung, der Erfahrung und der Arbeitszeit der jeweiligen Person abhängig.

In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Sekretärinnen stark gesunken. Derzeit geht der Trend dahin, anfallende Arbeiten entweder selbst zu erledigen oder ein ausgelagertes Dienstleistungsunternehmen damit zu beauftragen. Der Beruf wird von Frauen dominiert. Der Anteil dieser beträgt um die 95 Prozent. Die größten Arbeitgeber sind die öffentlichen Verwaltungen und die Sozialversicherung.