Finden Sie Ihren Traumjob
3.098 Jobs

Neuer Job als Programmierer/-in gesucht? 3.098 Stellenangebote online

Top-Job Neu Steuerungsprogrammierer (m/w)

Berlin, ORANGE Engineering

Top-Job Neu Programmierer/in

Wiesbaden, Bundeskriminalamt

Top-Job Neu Roboterprogrammierer (m/w)

Ingolstadt, Leadec Management Central Europe BV & Co. KG

Top-Job Neu Roboterprogrammierer (m/w)

Bremen, Leadec Management Central Europe BV & Co. KG

Top-Job Neu Roboterprogrammierer (m/w)

Heilbronn, Leadec Management Central Europe BV & Co. KG

Top-Job Neu Programmierer/in

Filderstadt

Die iks Engineering GmbH steht seit 1984 für qualifizierte Ingenieurdienstleistungen in den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Technische Assistenz sowie Test & Versuch. In einem bundesweit flächendeckenden…

Top-Job Neu Programmierer (m/w)

Hamburg

in Hamburg Ihr Tätigkeitsfeld: Entwicklung von BECKHOFF und SIEMENS PLC-Programmen Weiterentwicklung und Betreuung der vorhandenen PLC-Programme Erprobung und Inbetriebnahme von PLC-Programmen an…

Top-Job Neu Programmierer (m/w)

Plochingen

Wir suchen dauerhaft Programmierer (m/w) Du kannst in kleinen Teams die Zügel selbst in die Hand nehmen, eigenverantwortlich handeln und Entscheidungen treffen. Von der Konzeption über die Entwicklung…

Top-Job Neu Programmierer/in

Wiesbaden, Bundeskriminalamt

Top-Job Neu Roboterprogrammierer (m/w)

Zimmern ob Rottweil, RAMPF Holding GmbH & Co. KG

Top-Job Neu Roboterprogrammierer (m/w)

Deutschland, FERCHAU Engineering GmbH

Ihr Ansprechpartner Frau Jennifer Krompholz PersonalreferentinFon 49 234 32450-0bochumferchau.com www.ferchau.com Job-Kennziffer YF94-85166-BO Ihr Einsatzort Münsterland Adresse FERCHAU Engineering GmbH…

Top-Job Neu Roboterprogrammierer (m/w)

Deutschland, RAMPF Gruppe

Die RAMPF-Gruppe steht für Engineering and Chemical Solutions und bietet die Antworten auf ökonomische und ökologische Bedürfnisse der Industrie. Als visionäres Familienunter­nehmen ist die RAMPF-Gruppe…

Programmierer und Programmiererin

Programmierer als ausgewiesene IT-Spezialisten werden in fast jedem Unternehmen benötigt - gute Aussichten für Informatiker und programmierende Freigeister. Allerdings schwebt das Damoklesschwert der Auslandsverlagerung über der Branche, zudem wird derzeit nicht in jedem Bereich nach Programmierern gesucht.

Programmierer gehören momentan zu jenen glücklichen Berufsgruppen, deren Expertise vielerorts sehr gefragt ist. Speziell natürlich in Informationstechnologie- und Telekommunikationsunternehmen, aber auch in all jenen Unternehmen, in dem es Maschinen zu steuern oder Software zu entwickeln gibt, werden Programmierer benötigt. Dabei kann es sich um praktisch jeden Wirtschaftszweig handeln: Tourismus, Fahrzeugbau, Handel, Finanzdienstleistungen…

In den USA hat das insbesondere in Technologiehotspots wie San Francisco, wo große Unternehmen wie Google oder Apple ansässig sind, aber auch das Silicon Valley nicht weit ist, zu einem harten Kampf um die besten Köpfe geführt. Bereits frische Uni-Absolventen werden mit ansehnlichen Gehältern geworben. Gemäß der marktwirtschaftlichen Grundregel von Angebot und Nachfrage können sich Nachwuchsinformatiker über mangelhafte Bezahlung nicht beklagen, selbst Einsteiger bekommen Medienberichten zufolge bei Google ein Jahresgehalt von knapp 100.000 Dollar, der Branchenschnitt liegt nur wenig darunter. Weniger betuchte Unternehmen müssen sich da andere Dinge einfallen lassen, mit denen sie Programmierer und Entwickler locken.

In Deutschlands Startup-Zentrum Berlin ist man von solchen Gehältern zwar noch eine ganze Ecke entfernt, doch viele rasch wachsende Internetunternehmen suchen auch hier händeringend Programmierer, PHP-Fachleute und IT-Allrounder.

Bereits hier wird aber deutlich, dass es sich bei Programmierern eher selten um tiefkühlpizzaverzehrende Nerds handelt, die während der Nachtstunden geniale Programme schreiben. Stattdessen setzen viele Unternehmen auf gut ausgebildete Fachkräfte – meist Informatiker mit Hochschulabschluss, was ein gewisses Maß an Selbstdisziplin voraussetzt. Auch soziale Kompetenzen sind in der Programmiererszene zunehmend gefragt, weil auch das Thema „Anwendersupport“ eine immer wichtigere Stellung einnimmt.

Beruf bleibt spannend

Programmierer haben nie ausgelernt – selbst wenn sie auf dem aktuellen Stand der Technik sind, ist die Informationstechnologie ein sich rasend schnell (weiter-) entwickelndes Thema. Weiterbildungen sind daher ein Muss, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Wer beruflich weiterkommen möchte, kann Weiterbildungen auch im administrativen Bereich durchführen, z.B. zum IT-Projektleiter.