Finden Sie Ihren Traumjob
6.682 Jobs

Neuer Job als Produktmanager/-in gesucht? 6.682 Stellenangebote online

Top-Job Neu Produktmanager (m/w)

Allersberg, Leitner Touristik GmbH

An unserem Firmensitz in Allersberg bei Nürnberg bieten wir über 80 Angestellten einen sicheren und attraktiven Arbeitsplatz. Als ein erfolgreiches und ständig wachsendes Unternehmen suchen wir zum…

Top-Job Neu Produktmanager (m/w)

Offenburg, MEIKO Maschinenbau

Top-Job Neu Produktmanager/in

Hilden, Caesar & Loretz GmbH

Top-Job Neu Produktmanager (w/m)

Wolfertschwenden, pester pac automation GmbH

Top-Job Neu Produktmanager (m/w)

Arnstein, MIWE Michael Wenz GmbH

Top-Job Neu Produktmanager (m/w)

Leinburg, Bolta Werke GmbH

Top-Job Neu Produktmanager (m/w)

Münster, MünsterlandManager.de GmbH & Co. KG

Top-Job Neu Produktmanager (m/w)

Albstadt, Mettler-Toledo (Albstadt) GmbH

Top-Job Neu Produktmanager chemische Produkte (m/w)

Dettingen an der Erms, ElringKlinger AG

Top-Job Neu Produktmanager (m/w) Logistik-Softwareprodukte

Karlsruhe, PTV GROUP

Top-Job Neu Produktmanager (w/m)

Wolfertschwenden, pester pac automation GmbH

pester pac automation GmbH sucht in Wolfertschwenden eine/n Produktmanager (w/m) (ID-Nummer: 4564745)

Top-Job Neu Produktmanager Asien (m/w, Vollzeit)

Berlin, Windrose Finest Travel GmbH

Aufgrund des starken Unternehmenswachstums suchen wir zeitnah eine/n: Produktmanager Asien (m/w, Vollzeit) Zu Ihren Aufgaben gehören: Kundenorientierte Bearbeitung von Anfragen Einkauf, Kalkulation…

Product Management: Produktmanager und Produktmanagerin

Ein Sprichwort sagt, es gibt für jeden Topf ein Deckelchen. Dies gilt auch für den Produktmanager: Jedes Produkt, das von größeren Firmen auf den Markt gebracht wird, hat inzwischen einen Produktmanager, der die strategische Verantwortung für die Positionierung eines Produkts oder einer Produktgruppe und deren Einführung auf dem Markt übernimmt.

Produktmanager erstellen für die verschiedensten Produkte und Produktgruppen Marketingkonzepte und unterstützen die rund um die Produktentwicklung und -positionierung beteiligten Abteilungen wie etwa Entwicklung, Service, Werbung, Verkauf oder Logistik. Dabei hat der Produktmanager natürlich auch die Konkurrenten im Auge, führt Marktanalysen durch und richtet seine Aufmerksamkeit auf die Wünsche und Bedürfnisse der (potentiellen) Kunden. Bei der Entwicklung und dem Herausbringen eines neuen Produktes müssen selbstverständlich auch immer die Kosten-Nutzen-Rechnungen beherzigt werden. Drauf basierend wird auch der Entwicklungsverlauf des Produktes, seine Positionierung am Markt und der Verkaufserfolg kalkuliert und schließlich dokumentiert.

Besonderes Vermögen des Produktmanagers ist das Erkennen von Marktlücken und eine entsprechende Entwicklung von Produktideen, welche dann in Zusammenarbeit mit der Fertigungsabteilung zu einem marktreifen Prototyp weiterentwickelt werden. Überhaupt entscheiden Produktmanager, welche Produkte am Markt angeboten werden, übernehmen die Gestaltung des Sortiments und sind schließlich auch an der Gestaltung des Endproduktes (Verpackung, Design) beteiligt.

Weiterer Aufgabenbereich kann aber auch die Produktbeschreibung z.B. für Fachzeitschriften oder Internetforen sein. Darüber hinaus arbeiten Produktmanager mit Werbeagenturen zusammen, mit denen sie Kommunikationsstrategien umsetzen, um entsprechende Zielgruppen zu erreichen. Dafür muss im Vorfeld eine klare Positionierung des Produktes getroffen und das Konsumverhalten der Zielgruppe unter die Lupe genommen werden.

Beschäftigt sind Produktmanager sowohl in der Pharmaindustrie, der Konsumgüterindustrie, der Bauindustrie, der Investitionsgüterindustrie als auch bei Dienstleistungs- und Handelsbetrieben, etwa PR-Agenturen.

Kernkompetenzen

Zum täglichen Handwerk des Produktmanagers gehört die Arbeit am PC, das Erstellen von Analysen und Konkurrenzbeobachtungen sowie zum Teil auch das Aufsuchen von Produktionsstätten, etwa wenn es um die Testung eines neuen Prototyps geht. Produktmanager benötigen ein umfangreiches und fundiertes branchenspezifisches Wissen, darüber hinaus sind ausgezeichnete Marketingkenntnisse sowie ein gewisses Maß an Gespür für neue Trends am Markt von Vorteil. Die Organisationstalente müssen ein gutes Durchsetzungsvermögen haben, Verhandlungsgeschick beweisen und ihre zahlreichen Projekte gut koordinieren können. Ein sicheres Auftreten, Souveränität und Kundenorientierung ist in Zusammenarbeit mit Auftraggebern unerlässlich. Im Zuge der sich stetig ausbreitenden Globalisierung gehört die Kenntnis mehrerer Fremdsprachen, insbesondere fließendes Englisch, zu den Kernkompetenzen des Produktmanagers. Auch stressresistent müssen die Produkt-Betreuer sein, denn bei unvorhergesehenen Problemen können gesetzte Zeitpläne schon eimal eng werden, daher muss auch die Bereitschaft zu Mehrarbeit oder wechselnden Arbeitszeiten vorliegen, um Terminpläne, etwa die Markteinführung eines Produktes, einhalten zu können.

Wie wird man Produktmanager?

Um den Beruf des Produktmanagers zu ergreifen, ist entweder ein branchenspezifisches Studium erforderlich oder eine Weiterbildungsmaßnahme, denn der Beruf des Produktmanagers ist kein Ausbildungsberuf. Seit kurzem gibt es auch die Möglichkeit, diesen Beruf über ein Master Studium spezifisch zu erlernen.

Bisher sind jedoch folgende Studiengänge als Einstieg in das Product Management üblich:

  • Betriebswirt für Absatz / Marketing, Marketingkommunikation, Marketing oder Technische Betriebswirtschaft
  • Fachwirt für Marketing / Werbung
  • Ingenieur für Medientechnik, Technisches Management, Verpackungstechnik
  • Designer für Produktdesign

Erfolgreiche Produktmanager können zum Leiter des Product Managements aufsteigen, Marketing- oder Verkaufsmanager werden sowie Bereichsleiter.

Die monatliche Bruttogrundvergütung beträgt in der Regel zwischen 2.828€ und 3.283€. Je nach Branche, Verantwortung und Berufserfahrung kann die Entlohnung jedoch deutlich höher liegen.

Die Arbeitsmarktsituation für Produktmanager liegt derzeit gut. Gründe dafür sind die immer größere Bedeutung der optimalen und marktgerechten Positionierung von Industrieerzeugnissen sowie die Tatsache, dass Produktmanager inzwischen gefragte Fachkräfte sind, bei denen sich die Qualitäten von Marketing und Produktion vereinen.