Finden Sie Ihren Traumjob
748 Jobs

748 Jobs zur Suche nach Kraftfahrer/-in online

Top-Job Neu Berufskraftfahrer (m/w/d)* | CE | Aushilfe für das Wochenende

Rheinberg, WKL GmbH

Ab sofort oder schnellstmöglich wird von der Firma WKL GmbH ein Berufskraftfahrer (m/w/d)* mit Wohnort 47495 Rheinberg und Umgebung gesucht. WKL GmbH Inhabergeführtes Familienunternehmen sucht tatkräftige…

Top-Job Neu Busfahrer (w/m/d) - Jever / Pewsum

Aurich, Deutsche Bahn AG

Weser-Ems Busverkehr GmbH WEB Aurich Verkehrsberufe Vollzeit (Dauer: Unbefristet) ab 01.02.2020 Für über 500 verschiedene Berufe suchen wir motivierte Mitarbeiter. Und das in ganz Deutschland. Ob erfahrene…

Top-Job Neu Berufskraftfahrer (m/w/d)* | CE | Entsorgung

Lünne, PreZero

Ab sofort oder schnellstmöglich wird von der Firma PreZero ein Berufskraftfahrer (m/w/d)* mit Wohnort 48480 Spelle und Umgebung gesucht. PreZero Wer wir sind: Die Leidenschaft für unsere Arbeit zeichnet…

Top-Job Neu Kranfahrer / Mobilbaukranfahrer / Berufskraftfahrer (m/w/d)

Hamburg, Lorenzen Nutzfahrzeuge GmbH

Be- und Entladetätigkeiten, Transportaufgaben Ordnungsgemäße Abwicklung der zugewiesenen Aufträge und Projekte Wartung und Reparatur des Fuhrparks und der Maschinen Einhaltung gesetzlicher und betrieblicher…

Top-Job Neu Berufskraftfahrer/in

Bezirk Vöcklabruck, ACTIEF JOBMADE

Top-Job Neu Kraftfahrer/-in

Haas Logistic GmbH

Top-Job Neu Kraftfahrer/in

Rimpar, spedition-streng

Top-Job Neu Kraftfahrer/in

Dinkelscherben, Exklusive Stellenanzeige aus Ihrer Zeitung

Top-Job Neu Kraftfahrer/in

Bergheim, Salzburg, Raiffeisenverband Salzburg

Top-Job Neu Kraftfahrer/in

Weiden, Schreglmann Transporte

Suche Kraftfahrer/in CE auf Kippsattel im nat./internat. Verkehr sowie Kranwagenfahrer /in im Nahverkehr [email protected] Tel.: 09671/300950

Top-Job Neu Kraftfahrer/in

Auerbach, Leonhard Deiml GmbH & Co. KG

Wir suchen ab sofort Kraftfahrer/in für Silozug (Zement) mit Führerscheinklasse CE, tägliche Heimkunft Fahrer/in wird auch angelernt. Leonhard Deiml GmbH & Co. KG 91275 Auerbach Tel.: 09643 1232

Top-Job Neu Kraftfahrer

Weiden, [Gesuche]

Kraftfahrer sucht Teilzeit Raum Weiden. Erfahrung Sattelzug, Ladekran, Stapler, Radlader, Baustellen. Keine Nachtfahrten. Gerne auch kleinere LKW. [email protected] Tel.: 09602/9424567

Top-Job Neu Kraftfahrer/in

Opferbaum, Fa. Streng

Top-Job Neu Kraftfahrer/in

Saalfelden am Steinernen Meer, Raiffeisenverband Salzburg

Top-Job Neu Kraftfahrer/in

Sigharting, Alois Danninger

Top-Job Neu Kraftfahrer (m/w/d

Weiden, [ANZEIGE]

Kraftfahrer (m/w/d) im Baustellenverkehr FSK C/CE ab sofort gesucht. Tel. 0175/5434563

Top-Job Neu Kraftfahrer w/m/d

Bad Staffelstein, STEINWERKE KAIDER NEUPERT-KALK KG

Top-Job Neu Kraftfahrer (m/w/d)

Wonfurt, J. Beständig Sped. GmbH & Co. KG

Top-Job Neu Kraftfahrer (m/w/d)

Gundelfingen, Exklusive Stellenanzeige aus Ihrer Zeitung

Top-Job Neu Kraftfahrer (m/w/d)

R. Franz Spedition

Top-Job Neu Kraftfahrer m/w/d

Rieneck, Erwin Welzenbach Spedition GmbH

Top-Job Neu Berufskraftfahrer/in ADR

Ried im Innkreis, ACTIEF JOBMADE

Top-Job Neu Kraftfahrer (m/w/d)

Lauterhofen, Meier Betonwerke GmbH

Berufsbild Kraftfahrer/-in

Auf Kraftfahrer und Kraftfahrerinnen trifft man praktisch täglich, egal ob in öffentlichen Verkehrsmitteln oder der Autobahn. Damit sind allerdings nicht die privaten Pkw-Fahrer gemeint, sondern die Berufskraftfahrer, welche in der Personenbeförderung oder im Güterverkehr arbeiten. Sie transportieren mit Lkws aller Gewichtsklassen Güter quer durch Deutschland und Europa oder sind als Busfahrer im Personenverkehr unterwegs, wo sie Linien- beziehungsweise Reisebusse fahren.

Die Kraftfahrer üben ihre Tätigkeit in kommunalen Verkehrsbetrieben, bei privaten Busreiseunternehmen und in Transportunternehmen des Güter- und Personenverkehrs aus. Außerdem haben Kurier-, Paket-, Abschlepp- und Pannendienste Interesse an Angehörigen dieses Berufszweiges. Auch bei Bauunternehmen, Dienstleistungsbetrieben, die sich der Auslieferung von Lebensmitteln oder Getränken verschrieben haben, und in der Abfallwirtschaft herrscht Bedarf an Kraftfahrern.

Kraftfahrer müssen eine dreijährige Ausbildung absolvieren

Nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist der Berufskraftfahrer ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die dreijährige Ausbildung ist bundesweit geregelt und findet in Unternehmen der Industrie- und Handelsbranche statt. Des Weiteren wird eine schulische Ausbildung in Vollzeit angeboten.

Es gibt keine bestimmten Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung als Kraftfahrer. In der Praxis ist ein besonders hoher Anteil an Hauptschulabsolventen zu verzeichnen. Von ihnen werden gute Kenntnisse in Mathematik, Deutsch, Physik, Englisch und Werken / Technik erwartet. Darüber hinaus sind EDV-Kenntnisse von Vorteil. Viele Arbeitsabläufe werden heute computertechnisch gesteuert, zudem wird der Umgang mit eventuell genutzter Routenplanungssoftware erleichtert.

Analog zur oben aufgeführten Schulbildung sollten Bewerber/innen eine Reihe von persönlichen Fähigkeiten mitbringen. Wie für jede Berufsausbildung erforderlich sollte der angehende Kraftfahrer über Leistungs- und Einsatzbereitschaft, eine selbstständige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Pünktlichkeit, angemessene Umgangsformen sowie Selbstdisziplin verfügen. Speziell für die Eignung als Kraftfahrer kommen Sorgfalt, psychische Belastbarkeit, Umsicht und Verantwortungsbewusstsein hinzu.

Stellenweise kann ein Mindestalter verlangt werden, da manche Fahrerlaubnisse an ein solches gebunden sind. Die Ausbildungsinhalte sind enorm vielfältig. Es geht als Kraftfahrer/in nicht nur darum, täglich viele Stunden hinter dem Lenkrad zu verbringen und möglichst sicher an seinem Zielort anzukommen, sondern man muss sich außerdem mit den Fahrzeugen, betriebsinternen Abläufen und gesetzlichen Bestimmungen auskennen. Manche Inhalte beziehen sich allgemein auf den Tätigkeitsbereich des Kraftfahrers, andere wiederum speziell auf den Ausbildungsbetrieb.

Neben der Ausbildung in Deutschland bieten manche Arbeitgeber an, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren. Bis zu einem Viertel der Ausbildungszeit darf die Auslandsausbildung betragen. Die Dokumentation derselben wird im sogenannten Europass vorgenommen.

Nach der erfolgreichen Ausbildung stehen dem Kraftfahrer zahlreiche Möglichkeiten offen, die nicht unbedingt in Deutschland beheimatet sein müssen, weshalb die Suche nach einer geeigneten Stelle auf dem gesamten Globus stattfinden kann. Mit Zusatzqualifikationen wie etwa die Berechtigung zum Transportieren von Gefahrgut können die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöht werden.

Angrenzende Berufe wie die Fachkraft im Fahrbetrieb, der/die Zugmaschinen-/Sonderfahrzeugführer/in und der/die Servicefahrer/in können vom Kraftfahrer eventuell ohne oder nach einer entsprechenden Weiterbildung beziehungsweise Spezialisierung ausgeübt werden. Denkbar ist ebenfalls der Einsatz als Fachkraft für Lagerlogistik, Verkehrsfachwirt/in, Kraftverkehrsmeister/in und Speditionskaufmann/-frau.

Kraftfahrer/-innen Verdienst hängt von den Anforderungen ab

Was der Kraftfahrer verdient, hängt hauptsächlich von den gestellten Anforderungen ab. Weiterhin spielen Verantwortlichkeit und Berufserfahrung eine Rolle. Regional und branchenabhängig tun sich Einkommensunterschiede auf. Häufig wird eine Grundvergütung gezahlt. Sie kann sich um Zulagen und Sonderzahlungen erhöhen. Manchmal ist die Vergütung tariflich geregelt. Die Bruttogrundvergütung kann so zum Beispiel monatlich 1.920 Euro betragen.

Seit etwa zehn Jahren haben sich die Zahlen auf dem Arbeitsmarkt nicht großartig verändert. Nach wie vor lässt sich der Beruf Kraftfahrern als Männerdomäne bezeichnen. Der Frauenanteil macht gerade einmal rund vier Prozent aus, ist aber in den letzten Jahren gestiegen. Die meisten Beschäftigten sind im Dienstleistungssektor des Verkehrs und der Nachrichtenübermittlung anzutreffen. Die Arbeitslosenquote liegt bei etwa zwölf Prozent. Viele Berufsangehörige weiten ihre Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz über die Landesgrenzen und manchmal sogar auf andere Kontinente aus, weil sich dadurch bessere Chancen ergeben.

Alternative Berufe für Kraftfahrer: