Finden Sie Ihren Traumjob
6 Jobs

6 Jobs zur Suche nach Hörgeräteakustiker/-in online

Top-Job Neu Augenoptiker (m/w/d) als IPRO-Berater im Außendienst

Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Berlin, Sachsen, Thüringen, IPRO GmbH

In dieser Position brauchen wir einen Profi, der unsere Kunden versteht. Sie betreuen und beraten langjährige IPRO-Anwender - Augenoptiker und Hörgeräteakustiker - auf Augenhöhe und überzeugen potenzielle Neukunden von unserer erstklassigen Branchensoftware.

Top-Job Neu Hörakustiker-Meister/Geselle (m/w/d) in Meitingen und Wertingen

Meitingen, Wertingen, Westra Elektroakustik GmbH

Top-Job Neu Mitarbeiter Labor (m/w/d)

Hamburg, Amplifon Deutschland GmbH

Herstellung von Negativmodellen von Ohrabformungen Fertigung von Rohlingen, insbesondere durch Kalt-, Heiß und Lichtpolymerisation Anfertigung von Otoplastiken (Formpassstücken) aus Rohlingen durch Bohren, Fräsen und Schleifen sowie mittels 3D-Druck (Keine…

Top-Job Neu Augenoptiker (m/w/d) als IPRO-Berater im Außendienst

Berlin, Bundesland Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen, IPRO GmbH

Top-Job Neu Azubi der Hörakustik (m/w/d) in der Lausitz

Weißwasser/O.L., Cottbus, Döbern, Weißwasser, Cottbus (+ 1), Wette & Schnell GmbH

Top-Job Neu Hörgeräteakustiker-Geselle/Gesellin (m/w/d)

Berlin, KRK Hörgeräte in Spandau GmbH

die Messung und Beratung das Auswählen und Anpassen von Hörgeräten Ohrabformungen, das Warten und Instandsetzen von Hörgeräten Beratung bezüglich Hörgerätezubehör und Gehörschutz

Hörgeräteakustiker/-in: Feinmechanik und Psychologie

Hörschädigungen oder -störungen können die verschiedensten Ursachen haben – Hörgeräteakustiker und Hörgeräteakustikerinnen sorgen dafür, dass Betroffene so wenig wie möglich dadurch beeinträchtigt sind. Nicht zuletzt wegen des demografischen Wandels wird der Bedarf an Gehörexperten langfristig zunehmen.

Hörgeräteakustiker arbeiten für Menschen, die altersbedingt, durch einen angeborenen Defekt oder einen Hörsturz schlechter hören. In ihrem Berufsalltag arbeiten sie eng mit Hals-Nasen-Ohrenärzten (HNO) und anderen Experten auf dem Gebiet zusammen. Auf der Grundlage der von den Ärzten gestellten Diagnose erarbeiten sie die beste Strategie, um ihrem Kunden wieder zu einer angenehmen Geräuschkulisse und einem ausreichenden Hörvermögen zu verhelfen.

Mit der Diagnose des HNO als Basis stellen sie die Schwere der Hörstörung fest und fertigen dann ein individuell für den jeweiligen Kunden angepasstes Hörgerät an. Der erste Schritt zu einem passenden Hörgerät ist die Erstellung eines Abdrucks des Innenohres, damit das Hörgerät am Ende richtig sitzt und den Träger nicht stört. Nach dem Abbild des Innenohrs wird dann eine Otoplastik angefertigt (Ohrpassstück), später erfolgt die individuell auf das Hörvermögen des Kunden abgestimmte Auswahl der passenden Technik, sprich des eigentlichen Hörgerätes, welches zusammen mit der Otoplastik das komplette Hörgerät ergibt.

Feingefühl in jeder Hinsicht

Für Ihre Arbeit benötigen Hörgeräteakustiker verschiedene Fähigkeiten und Fertigkeiten. Sie müssen sicher sein im Kontakt mit Kunden und auch über ein wenig psychologisches Hintergrundwissen verfügen. Häufig kommen Kunden mit ihren Lebensgeschichten zu den Hörgeräteakustikern und brauchen nur jemanden, der ihnen zuhört, weshalb auch psychologische Kenntnisse während der dreijährigen Ausbildungszeit vermittelt werden.

Neben Einfühlungsvermögen, um die Probleme ihrer Kunden erkennen und beheben zu können, müssen Hörgeräteakustiker auch über technisches Verständnis und Feinmotorik verfügen. Während der Montage der Hörgeräte und der richtigen Einstellung der einzelnen Komponenten übernehmen sie auch einen Part als Techniker. Im Verlauf der Eingewöhnungszeit des Kunden müssen Einstellungen noch einmal verbessert und angepasst werden, später sind sie für die Wartung und Reparatur der Hörsysteme verantwortlich.

Der Umgang mit Kunden kann sich manchmal als schwierig erweisen. Hörstörungen führen oft zu Isolation und Abgrenzung, weshalb die Kunden mit besonderem Feingefühl behandelt werden müssen, oft brauchen auch die Angehörigen Beratung im richtigen Umgang mit der Störung. Die Verständigung zwischen Hörgeräteakustiker und Kunden kann zu einem Problem werden, wenn die Kunden über kaum oder gar kein Hörvermögen verfügen. Wenn Hörgeräteakustiker nicht zu Zettel und Stift greifen oder auf die Angehörigen angewiesen sein wollen, bietet es sich an als Zusatzqualifikation die Gebärdensprache zu erlernen. Diese erleichtert die Kommunikation und bietet den Kunden ein zusätzliches Maß an Sicherheit.

Aufstiegschancen

Eine Karrierechance für Hörgeräteakustiker ist die Selbstständigkeit. Um sich dafür zu qualifizieren, kann beispielsweise ein Bachelor in Hörakustik gemacht werden. Er qualifiziert Hörakustiker zur Ausbildung und Selbständigkeit, zudem wird mit dem Bachelorabschluss gleichzeitig der theoretische Teil der Meisterprüfung erworben. Um Filialleiter werden zu können, muss eine Meisterprüfung abgelegt werden, es gibt auch eine Weiterbildung als Techniker. Diese kann in verschiedenen Bereichen gemacht werden und führt zu Spezialisierungen, beispielsweise für Feinwerktechnik oder Medizintechnik. Außerdem können noch andere Fachgebiete durch Weiterbildungen erschlossen werden, beispielsweise Pädakustiker/in für die Arbeit speziell mit Kindern, Implant-Spezialist/-in oder Audiotherapeut/-in.

In den verschiedenen Bereichen sind unterschiedliche Gehälter üblich. Durchschnittlich liegt das Bruttogehalt zwischen 1.900 und 2.300 Euro im Monat.

Alternative Stellenangebote: