Finden Sie Ihren Traumjob
3.465 Jobs

Neuer Job als Finanzbuchhalter/-in gesucht? 3.465 Stellenangebote online

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

Hamburg

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

München

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

Düsseldorf

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

München

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

EVENT Hotelgruppe

Die DITO Hotel Management GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen innerhalb der international vertretenen Event Hotels. Sie ist spezialisiert auf Dienstleistungen im Rahmen des Hotelmanagement wie z.B. Zentralisierte…

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

Berlin, finance-recruiting-consulting GmbH & Co. OHG

Sie suchen einen vielversprechenden Karriereschub? Hier ist Ihre Chance! Wir suchen für ein Unternehmen in der Automobilindustrie im Rahmen der direkten Vermittlung eine/n Finanzbuchhalter (m/w) Ihre…

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

Das Stue

Die besten Accessoires, die ein Gentleman und eine Lady tragen können, sind Weltgewandtheit, Charme und Eleganz. Das Stue ist einfach nur die Bühne... Das Stue ist Berlins erstes Luxus Boutique Hotel.…

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

Metzingen, Hotel-Restaurant Schwanen

Herzlich, Authentisch, Eindrucksvoll, Überraschend.Anders Unsere Werte sind auch Ihre? Dann unterstützen Sie unser Team als: Finanzbuchhalter (m/w) (in Teilzeit) Wir bieten Ihnen: einen interessanten,…

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

Berlin, Precise Hotels & Resorts GmbH

Zur Verstärkung unseres Accounting Teams in der Zentralbuchhaltung mit Standort Berlin suchen wir ab sofort oder nach Vereinbarung einen: Finanzbuchhalter (m/w) Das erwartet Sie: Zu Ihren zukünftigen…

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

Düsseldorf, YOURCAREERGROUP GmbH

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n motivierte/n Finanzbuchhalter (m/w) Zu Ihrem Aufgabengebiet zählen: Rechnungserstellung, Mahnwesen, OP-Klärung und Stammdatenpflege…

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

Frankfurt, Carlson Rezidor Hotel Group

more power + more success = more future. So heißt die Erfolgsformel nach der die Carlson Rezidor Hotel Group die Administration für ausgewählte Hotelstandorte in Deutschland, Österreich, in der Schweiz…

Top-Job Neu Finanzbuchhalter (m/w)

Berlin, Hotels by HR GmbH

Zur Verstärkung unseres Teams in der Berliner Zentrale suchen wir ab sofort engagierte Finanzbuchhalter/-innen (m/w) Finanzbuchhalter (m/w) Welche Aufgaben Sie bei uns erwarten: Abwicklung der gesamten…

Finanzbuchhalter/-in: Alles dreht sich um Zahlen

Finanzbuchhalter und Finanzbuchhalterinnen verschreiben sich voll und ganz der Buchhaltung und dem Rechnungswesen, ihr Beruf dreht sich komplett um Zahlen. Dabei ist die Tätigkeit alles andere als langweilig.

Die Organisation und Überwachung der Finanzbuchhaltung eines Unternehmens liegt in der Hand des Finanzbuchhalters. Dabei umfasst sein Aufgabengebiet alle anfallenden Arbeiten in der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung, vorbereitende Abschlussarbeiten sowie die Vorbereitung strategischer Finanzmanagementfragen. Im Einzelnen widmet sich der Finanzbuchalter dem Kontieren von Belegen, dem Verwalten von Konten, dem Überprüfen von Bilanz-, Gewinn- und Verlustrechnungen sowie dem Verbuchen Verbindlichkeiten und der Lohnbuchhaltung.

Des Weiteren ermittelt er Werte wie die Gewerbesteuerschuld und –zahlungshöhe und fasst Steuererklärungen ab. Die Errechnung von Leasing- und Amortisationsraten sowie Deckungsbeiträgen ist gleichfalls eine Aufgabe des Finanzbuchhalters, ebenso das Einschätzen von Finanzierungsarten. Anzutreffen sind Finanzbuchhalter in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, Beschäftigung finden sie zudem in Handwerksbetrieben aller Wirtschaftszweige.

Die Ausbildung zum Finanzbuchhalter

Finanzbuchhalter ist kein Ausbildungsberuf, sondern ein Weiterbildungsziel. Die Weiterbildung als solche wird von verschiedenen Lehrgangsträgern angeboten die unterschiedliche Vorschriften bezüglich Zugangsvoraussetzungen, Ablauf und Prüfung haben. Bei den Lehrgängen besteht die Wahl zwischen Teilzeit und Vollzeitweiterbildung, zudem gibt es E-Learning-Kurse und Fernunterricht. Die Lehrgänge haben je nach Unterrichtsform eine Dauer von vier Monaten bis zu etwa einem Jahr. Um zu einem Lehrgang zugelassen zu werden, wird in der Regel eine abgeschlossene kaufmännische oder vergleichbare Ausbildung vorausgesetzt. Außerdem kann eine bestimmte Berufserfahrung gefordert werden. Seine Fachkenntnisse muss der Bewerber durch Klausuren und Fallstudien sowie in Fachgesprächen nachweisen. Eine allgemeingültige Prüfungsordnung gibt es nicht. Es sind lediglich Richtlinien für die Zertifizierung zum/zur Finanzbuchhalter/-in IHK verfügbar.

Die Weiterbildung zum Finanzbuchhalter kann aus verschiedenen Gründen erstrebenswert sein. Stellenweise wird sie auf Wunsch des aktuellen Arbeitgebers absolviert, welcher in dem Falle eventuell die Kosten dafür übernimmt, sofern man nach erfolgreichem Abschluss dem Unternehmen treu bleibt. Außerdem wäre ein Studium möglich oder der Aufbau einer eigenen Existenz durch die Gründung eines eigenen Buchhaltungsbüros.

Alternativ zum Finanzbuchhalter bieten sich Berufe im Rechnungswesen oder Controlling an, die gleichfalls über eine Weiterbildung erreicht werden. Stellvertretend ist hier der Geprüfte Buchhalter / die Geprüfte Buchhalterin, der Assistent/die Assistentin für Controlling und der Fachwirt / die Fachwirtin für Controlling zu nennen.

Weiterbildung verbessert Gehaltsaussichten

Eine Weiterbildung wird üblicherweise absolviert, um mit den neuerworbenen Fähigkeiten Karriereaussichten und Einkommen zu verbessern: Dies ist beim Finanzbuchhalter nicht anders. Nach erfolgreichem Abschluss liegt die Bruttovergütung bei etwa 3.000 Euro monatlich. Allerdings ist dies nur ein Beispielwert, da verschiedene Faktoren wie Region und Branche auf die Berechnung des Verdienstes Einfluss haben.

Leider war die Zahl der angestellten Finanzbuchhalter in den letzten zehn Jahren rückläufig. Daraus sollten jedoch keine voreiligen Schlüsse gezogen werden. Viele haben diese Weiterbildung absolviert, um ihr Glück selbst in die Hand zu nehmen und in die Selbstständigkeit zu starten. Der Bedarf an Buchhaltungsbüros ist jedoch in den letzten Jahren enorm gestiegen. Viele kleine und mittelständische Unternehmen beauftragen ein solches Büro mit der Erledigung ihrer Finanzbuchhaltung.