Finden Sie Ihren Traumjob
224 Jobs

Neuer Job als Fahrzeuglackierer/-in gesucht? 224 Stellenangebote online

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer (m / w)

Gem Diekholzen, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Industrie der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement für die Industrie. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen,…

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer (w/m)

Monheim am Rhein, Autolackiererei Schneider GmbH

null Seit der Gründung der Fahrzeug-Lackierwerkstatt im Jahre 1990 in Monheim hat sich unser Unternehmen zu einem vollwertigen Full-Service Karosserie- und Lackier- Fachbetrieb weiter entwickelt. Durch…

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer/in

Düsseldorf und Solingen, ERNST JÜNTGEN GmbH & Co. KG

ERNST JÜNTGEN GmbH & Co. KG sucht in Düsseldorf und Solingen eine/n Fahrzeuglackierer/in (ID-Nummer: 4320738)

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer (m/w)

Leipzig, Volkswagen Automobile Leipzig

Volkswagen Automobile Leipzig sucht in Leipzig eine/n Fahrzeuglackierer (m/w) (ID-Nummer: 4387602)

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer/in

Krefeld, I. K. Hofmann GmbH

I. K. Hofmann GmbH sucht in Krefeld eine/n Fahrzeuglackierer/in (ID-Nummer: 4373247)

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer oder Fahrzeuglackiererin (m/w)

Detmold, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Handwerk der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement für das Handwerk. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen,…

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer oder Fahrzeuglackiererin (m/w)

Herford, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Handwerk der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement für das Handwerk. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen,…

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer (m / w)

Gem Diekholzen, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Industrie der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement für die Industrie. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen,…

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer / in - Industrielackierer / in (m/w)

Heidenheim (Kreis), pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Fahrzeuglackierer/in bzw. Industrielackierer/in - im Fahrzeugbau Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Industrie der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement…

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer oder Fahrzeuglackiererin (m/w)

Detmold, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Handwerk der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement für das Handwerk. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen,…

Top-Job Neu Fahrzeuglackierer oder Fahrzeuglackiererin (m/w)

Herford, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Handwerk der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement für das Handwerk. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen,…

Top-Job Neu Lackierer / Industrielackierer / Fahrzeuglackierer (m/w)

Friedeburg, Schrage Rohrkettensystem GmbH Conveying Systems

Schrage Rohrkettensystem GmbH Conveying Systems Im Gewerbepark 26–30 D-26446 Friedeburg infoschrage.de www.schrage.de Seit über 30 Jahren entwickeln wir Rohrkettenförderer für unterschiedlichste Branchen,…

Fahrzeuglackierer: Handwerker – gern mit künstlerischer Ader

Fahrzeuglackierer gestalten, lackieren und reparieren Fahrzeuge, Fahrzeugteile und Objekte. Dazu führen sie Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten an Fahrzeugoberflächen sowie hierfür notwendige Montage-, Demontage- und Prüfarbeiten aus.

Der Beruf des Lackierers ist kein handwerklicher Beruf, auch künstlerische Fähigkeiten können eine Rolle spielen. So haben Fahrzeuglackierer die Möglichkeit, bei der Applikation von Werbemotiven, Schriftdesign oder der individuellen Bildgestaltung auf Fahrzeugen, Helmen, Snowboards und vielem mehr ihre künstlerischen Fähigkeiten zu entwickeln und umzusetzen. Die einzelnen Aufgaben des Lackierers sind dabei relativ umfangreich. Bevor damit begonnen wird, die unterschiedlichen Farbtöne aufzutragen, müssen der Untergrund sorgfältig geprüft und die einzelnen Farbtöne gemischt werden. Ist dies erledigt, wird das Auto lackiert – teilweise mit Pinsel oder Rolle, meist aber mit dem Spritzgerät. Kleinere Reparaturen gehören dabei zum Arbeitsalltag der Lackierer. Sie sind deshalb mit Vorarbeiten wie etwa der Blechbearbeitung vertraut, aber auch mit Schleifen und Grundieren.

Ein weiterer Arbeitsbereich liegt bei der Karosseriereparatur oder dem Demontieren und Montieren von einzelnen Fahrzeugteilen sowie die Lackpflege zum Werterhalt bei besonderen Karosserien. Neben der flächigen Lackierung stellen die Fachleute auch individuelle Oberflächenbeschichtungen und Applikationen an Aufbauten oder Einzelteilen her. Neben der praktischen Ausführung der Arbeiten befasst sich der Fahrzeuglackierer auch mit dem Planen und Kontrollieren von Arbeitsabläufen sowie mit der Bewertung der Ergebnisse und der Anwendung von qualitätssichernden Maßnahmen. Im Vordergrund steht dabei die Kontrolle der Umweltverträglichkeit sowie die Reparatur- und Informationsrecherche zu Karosseriearbeiten.

Voraussetzungen

Wichtigste Voraussetzung ist ein großes Interesse an Kraftfahrzeugen sowie Freude an Mustern und Farben und ein gutes handwerkliches Geschick. Ein gewisses physikalisch-technisches Verständnis sollte gegeben sein sowie ein gutes Augenmaß zum raschen Beurteilen von Fehlern. Weiterhin wichtig sind EDV-Kenntnisse und gute kommunikative Fähigkeiten im Umgang mit Kunden und Kollegen.

Die Ausbildung

Fahrzeuglackierer ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung und bundesweit geregelt. Die Ausbildung dauert drei Jahre, kann jedoch bei sehr guten Leistungen oder Voraussetzungen verkürzt werden, und wird in Industrie und Handwerk angeboten. Zu den Ausbildungsinhalten gehört die Konfektionierung von Polster- und Dämmstoffen, die Anfertigung von Schablonen, die Gestaltung von Oberflächen, die Anwendung und Erstellung von technischen Unterlagen, die Einrichtung von Maschinen und Anlagen sowie die Durchführung von qualitätssichernden Maßnahmen. Nach der Ausbildung ergeben sich über vielfältige Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen zahlreiche Möglichkeiten für einen Aufstieg und Spezialisierungen. Bei vielen Bildungsträgern werden in Teil- oder Vollzeitunterricht Fachkurse für Gesellen und Vorarbeitern angeboten, nach einer mindestens dreijährigen Gesellentätigkeit kann eine Meisterprüfung abgelegt werden. Weiterhin ist eine Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker für die Farben- und Lackindustrie sowie zum Fachhochschulingenieur Farbe im Bereich Chemie oder zum Farb-Designer sind möglich.

Alternative Beschäftigungsmöglichkeiten im KFZ-Bereich: