Finden Sie Ihren Traumjob
673 Jobs

Neuer Job als Fachlagerist/-in gesucht? 673 Stellenangebote online

Top-Job Neu Fachlagerist (m/w)

Iffeldorf Raum München, EMT Ingenieurgesellschaft

Top-Job Neu Fachlagerist (m/w)

Penzberg, EMT Ingenieurgesellschaft

Hightech-Produkte und Aufklärungssysteme seit über 30 Jahren – dafür steht EMT. Wir entwickeln und fertigen überwiegend für den militärischen Einsatz – dabei bilden Innovation, Qualität und Zuver­lässigkeit…

Top-Job Neu Fachlageristen (m/w)

Laurensberg, WM SE

Als europaweit führendes Unternehmen der Kraftfahrzeugteilebranche, ist die WM SE mit den Marken WM Fahrzeugteile und TROST Fahrzeugteile an über 240 Standorten dafür verantwortlich, dass in Kfz-Werkstätten…

Top-Job Neu Fachlagerist / in (m/w)

Schenefeld, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Logistik der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement für die Logistik. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen,…

Top-Job Neu Fachlagerist / in (m/w)

Quickborn, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Logistik der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement für die Logistik. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen,…

Top-Job Neu Fachlagerist / in (m/w)

Wedel, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Logistik der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement für die Logistik. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen,…

Top-Job Neu Fachlagerist / -in (m/w)

Linden-Mitte, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich willkommen im Geschäftsbereich Industrie der pluss-Unternehmensgruppe, dem Spezialisten im Personalmanagement für die Industrie. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen,…

Top-Job Neu Fachlagerist / in (m/w)

Neresheim, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Herzlich Willkommen bei der pluss-Unternehmensgruppe, den Spezialisten im Personalmanagement für das Handwerk. Mit der Überlassung und Vermittlung von Gesellen und Fachhelfern sorgen…

Top-Job Neu Fachlagerist / in (m/w)

Ahrensburg, pluss Personalmanagement GmbH

Wir bieten Ihnen: Sie wünschen sich einen sicheren Arbeitsplatz, attraktive Konditionen, Abwechslung, Anerkennung und die Chance, unterschiedliche Industrieunternehmen in Ihrer Region kennenzulernen? Dann…

Top-Job Neu Fachlagerist (m/w)

Köln, ZAG Personal & Perspektiven

ZAG Personal & Perspektiven sucht in Köln eine/n Fachlagerist (m/w) (ID-Nummer: 4413879)

Top-Job Neu Fachlagerist (m/w)

Düsseldorf, ZAG Personal & Perspektiven

ZAG Personal & Perspektiven sucht in Düsseldorf eine/n Fachlagerist (m/w) (ID-Nummer: 4438415)

Top-Job Neu Fachlagerist (m/w)

Mainz, KDS Personalberatung GmbH

KDS Personalberatung GmbH sucht in Mainz eine/n Fachlagerist (m/w) (ID-Nummer: 4426532)

Fachlagerist/-in: Warenumschlag ist ihr Metier

Fachlagerist und Fachlageristin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, dessen Abschluss in zwei Jahren erreicht werden kann. Sowohl Industrie und Handel als auch Handwerksbetriebe bieten diese duale Ausbildung an, es ist auch eine ausschließlich schulische Ausbildung möglich. Darauf aufbauend kann nach einem weiteren Ausbildungsjahr der Abschluss als Fachkraft für Lagerlogistik erreicht werden.

Zwar ist eine bestimmte berufliche Qualifikation keine zwingende Voraussetzung, die Betriebe stellen für den Fachlageristen oder die Fachlageristin meist Hauptschüler ein und erwarten bei der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik den mittleren Bildungsabschluss. Wichtig sind gute Kenntnisse in Mathematik und auch Deutschkenntnisse; im internationalen Bereich werden auch Englischkenntnisse vorausgesetzt. Heute sollte man auch mit dem Computer umgehen können. Spezielle betriebsspezifische Warenkenntnisse werden im Rahmen der Ausbildung vermittelt.

Die Ausbildungsvergütung für den Fachlagerist ist meist tariflich geregelt

Da es sich bei den Ausbildungsbetrieben meist um größere Unternehmen oder Handelsbetriebe handelt, kann die Ausbildungsvergütung tariflich geregelt sein. Sie beträgt dann im ersten Ausbildungsjahr etwa 660 Euro als untere Grenze und kann bis auf etwa 870 Euro im dritten Ausbildungsjahr steigen. Nach der Ausbildung richtet sich die Vergütung ebenfalls meist an tariflichen Gegebenheiten. Dazu können Sonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen sowie bei nicht allgemein üblichen Arbeitszeiten auch Schicht- oder Nachtzulagen kommen. Daneben ist die Vergütung natürlich wesentlich von den Kenntnissen und Erfahrungen abhängig, auch Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit wird honoriert.

Wo Fachlageristen Arbeit finden

Fachlageristen und Fachlageristen finden bei Speditions- und Transportunternehmen mit größerem Warenumschlag Anstellung. Daneben bieten Industriebetriebe, der Handel und größere Handwerksbetriebe Arbeitsmöglichkeiten. Überall da, wo ein Lager existiert und dieses gut verwaltet werden soll, sind sie gefragt. Dazu gehört auch immer die zuverlässige Erfassung der Lagerbewegungen in der Lagerbuchhaltung.

Die Tätigkeit besteht in der Annahme von Gütern, der Kontrolle auf Beschädigung und der sachgerechten Einlagerung. Ebenso entnehmen sie die Güter, stellen sie zu verladegerechten Ladungen zusammen oder liefern sie im Betrieb an den Verbrauchsstellen ab. Ebenso gehört das Verpacken, die Ausstellung der Versandpapiere und die Verladung zu ihren Aufgaben. Sie stellen im Speditionsgewerbe Tourenpläne zusammen und optimieren inner- und außerbetriebliche Transportprozesse. Dazu müssen sie nicht nur die betriebsinternen Regelungen, sondern auch die entsprechenden gesetzlichen Regelungen und Verordnungen kennen.

Wünschenswert sind Führerscheine für Gabelstapler und LKW, gegebenenfalls sind auch spezielle Kenntnisse zur richtigen Verpackung und Verladung von Gütern, beispielsweise beim Seetransport, über den Transport gefährlicher Güter oder über die Lagerdauer bei verderblichen Waren erforderlich.

Der Fachlagerist kann sich auf einzelne Bereiche konzentrieren und beispielsweise als Disponent/-in, als Expedient/-in oder als Logistiker/-in tätig werden. Dies kann mit einem beruflichen Aufstieg verbunden sein. Ebenso ist die Weiterbildung zum Logistikmeister oder, falls die Studienberechtigung vorhanden ist, auch ein Studium im Bereich Logistik möglich.

Der Transport sowie die Lagerung von Gütern hat eine große Bedeutung für die Wirtschaft eines Landes. Gute Fachkräfte, die sich generell um die Kostenreduzierung bemühen, sind daher gefragt. Dazu gehört die Vermeidung unnötiger Transportfahrten ebenso wie sachgerechte Lagerung, damit keine Ware verdirbt. Zuverlässigkeit bei der Termineinteilung ist Voraussetzung für zufriedene Kunden.