Finden Sie Ihren Traumjob
100 Jobs

Neuer Job als Busfahrer/-in gesucht? 100 Stellenangebote online

Top-Job Neu Busfahrer (m/w)

Oranienburg, OVG Oberhavel Verkehrsgesellschaft mbH

OVG Oberhavel Verkehrsgesellschaft mbH sucht in Oranienburg eine/n Busfahrer (m/w) (ID-Nummer: 4355773)

Top-Job Neu Busfahrer (w/m)

Wiesbaden, ESWE Verkehrsgesellschaft mbH

ESWE Verkehrsgesellschaft mbH sucht in Wiesbaden eine/n Busfahrer (w/m) (ID-Nummer: 4372120)

Top-Job Neu BUSFAHRER (m/w)

Hamburg-Altstadt, Hamburger Hochbahn AG

BUSFAHRER (m/w). Gemeinsam bewegen wir die Menschen und bringen Hamburg voran. Rund 1,2 Millionen Fahrgäste sind täglich mit uns unterwegs, und jedes Jahr werden es mehr. Wir sorgen für besseres Klima,…

Top-Job Neu Busfahrer (w/m)

Laichingen, Deutsche Bahn AG

Busfahrer (w/m) Location: Laichingen Unternehmen DB ZugBus Regverk Alb-Bodensee Land Deutschland Standort Laichingen Einstiegsarten Facharbeiter Vertragsart Vollzeit / Teilzeit Befristung Befristet Ausschreibungsnummer…

Top-Job Neu Busfahrer (w/m)

Weingarten, Deutsche Bahn AG

Busfahrer (w/m) Location: Weingarten (PLZ 88250) Unternehmen DB ZugBus Regverk Alb-Bodensee Land Deutschland Standort Weingarten (PLZ 88250) Einstiegsarten Facharbeiter Vertragsart Vollzeit / Teilzeit…

Top-Job Neu Busfahrer w/m

Top-Job Neu Linienbusfahrer w/m

Top-Job Neu Busfahrer w/m

Top-Job Neu Busfahrer m/w

Top-Job Neu Linienbusfahrer w/m

Top-Job Neu Busfahrer w/m

Top-Job Neu Linienbusfahrer w/m

Busfahrer/-in: im Nah- und Fernverkehr unterwegs

Mit der steigenden Bedeutung des Nahverkehrs und einem weiter wachsenden Reiseverkehr bieten sich gute Chancen für Busfahrer und Busfahrerinnen. Doch der Beruf verlangt viel ab: Lange und flexible Arbeitszeiten und Touren fern der Heimat.

Als Busfahrer/-in bezeichnet man Führer/-innen von Kraftfahrzeugen, die zur Beförderung von mehr als acht Personen geeignet sind. Für Kleinbusse mit bis zu neun Sitzplätzen einschließlich, dem Fahrer oder der Fahrerin genügt der auch für Pkw gültige Führerschein. Busfahrer/-in ist kein eigenständiger Ausbildungsberuf. Üblicherweise wird zuvor die Ausbildung als Berufskraftfahrer/-in absolviert, die auch das Führen von schweren Lkw nach Erlangung der entsprechenden Fahrerlaubnis einschließt.

Die Ausbildung als Berufskraftfahrer/-in wird in Unternehmen des Güterkraftverkehrs sowie des Reise- und Personennahverkehrs angeboten. Diese Ausbildung dauert drei Jahre und wird mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgeschlossen. Im ersten Ausbildungsjahr kann mit einer Vergütung zwischen 570 und 630 Euro, im dritten Lehrjahr mit einer Vergütung zwischen 680 und 740 Euro gerechnet werden. Üblicherweise haben die Bewerber und Bewerberinnen mindestens den Hauptschulabschluss; dies ist aber keine zwingende Voraussetzung.

Fahrerlaubnis, Führungszeugnis, körperliche Eignung: Was der Busfahrer mitbringen muss

Busfahrer benötigen mindestens die Fahrerlaubnis D und D1, oft auch DE und D1E. Ein Mindestalter von 21 Jahren ist vorgeschrieben, dazu muss ein Führungszeugnis gemäß § 30 Abs. 5 (1) des Bundeszentralregisters erbracht werden. Auch die geistige und körperliche Eignung muss nachgewiesen werden. Verschiedene Nachweise gelten nur befristet und müssen, meist nach fünf Jahren, erneut erbracht werden. Nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz ist auch eine regelmäßige Weiterbildung vorgeschrieben, damit Busfahrer, beispielsweise hinsichtlich der Straßenverkehrsordnung, immer auf dem neuesten Stand sind.

Die Busfahrer sind für den technisch einwandfreien und verkehrssicheren Zustand ihres Fahrzeuges verantwortlich. Sie sorgen während der Fahrt auch für die Sicherheit und Ordnung im Fahrgastraum, je nach der Art des Busunternehmens haben sie noch verschiedene Zusatzaufgaben. Im Linienverkehr verkaufen und prüfen sie Fahrscheine, im Reiseverkehr kümmern sie sich um die sichere Unterbringung des Gepäcks. Sie betreuen die Fahrgäste und übernehmen eventuell auch die Funktion eines Reiseleiters.

Im Nah- und Fernverkehr aktiv

Beschäftigung finden Busfahrer bei öffentlichen und privaten Verkehrsgesellschaften und Busunternehmen. Sie fahren Busse im Nah- und Fernverkehr gemäß vorgegebenen Fahrplänen und ebenso bei Ausflugs- und Fernreisen. Dabei achten sie besonders auf die Sicherheit der Fahrgäste und halten die vorgeschriebenen Lenkzeiten ein. Neben der reinen Lenktätigkeit können auch vor- und nachgelagerte Tätigkeiten wie das Reinigen des Fahrzeugs oder die Durchführung kleinerer Reparaturen zu ihren Aufgaben gehören.

Der Verdienst ist in den meisten Fällen tariflich geregelt. Er kann im öffentlichen Dienst beispielsweise bei einem Bruttoverdienst pro Monat zwischen 2.300 und 2.500 Euro liegen. Er berücksichtigt die Verantwortung und eventuelle Erfahrungen, beispielsweise wenn die Aufgaben eines Reiseleiters mit übernommen werden. Im privaten Bereich lehnen sich die Gehälter, wenn eigene tarifliche Regelungen fehlen, auch an die Vergütungen im öffentlichen Dienst an.

Weitere Jobangebote für Berufsfahrer: