Finden Sie Ihren Traumjob
154 Jobs

Neuer Job als Bodenleger/-in gesucht? 154 Stellenangebote online

Top-Job Neu Bodenleger/-in

Bayreuth (Kreis), TTL Tapeten Teppichbodenland Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung

Herausforderung Als Bodenleger/-in sind Sie eine wertvolle Ergänzung für unser Service-Team bei der Anlieferung und Verlegung von Bodenbelägen aller Art, hauptsächlich bei Privatkunden. Ob Teppichboden,…

Top-Job Neu Bodenleger/-in

Amberg, TTL Tapeten Teppichbodenland Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung

Herausforderung Als Bodenleger/-in sind Sie eine wertvolle Ergänzung für unser Service-Team bei der Anlieferung und Verlegung von Bodenbelägen aller Art, hauptsächlich bei Privatkunden. Ob Teppichboden,…

Top-Job Neu Bodenleger/-in

Deutschland, TTL Tapeten Teppichbodenland Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung

BODENLEGER/-IN IN BADEN-WÜRTTEMBERG UND BAYERN HERAUSFORDERUNG Als Bodenleger/-in sind Sie eine wertvolle Ergänzung für unser Service-Team bei der Anlieferung und Verlegung von Bodenbelägen aller Art,…

Top-Job Neu Bodenleger (m/w)

Jungbusch, Vonovia

Vonovia ist eines von Deutschlands führenden Immobilienunternehmen und Mitglied im DAX 30. Das Unternehmen besitzt und verwaltet bundesweit 400.000 Wohnungen und hat damit Verantwortung für rund eine Million…

Top-Job Neu Bodenleger/-in

Lichtenfels, TTL Tapeten Teppichbodenland Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung

Herausforderung Als Bodenleger/-in sind Sie eine wertvolle Ergänzung für unser Service-Team bei der Anlieferung und Verlegung von Bodenbelägen aller Art, hauptsächlich bei Privatkunden. Ob Teppichboden,…

Top-Job Neu Bodenleger/-in

Schwabach, TTL Tapeten Teppichbodenland Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung

Herausforderung Als Bodenleger/-in sind Sie eine wertvolle Ergänzung für unser Service-Team bei der Anlieferung und Verlegung von Bodenbelägen aller Art, hauptsächlich bei Privatkunden. Ob Teppichboden,…

Top-Job Neu Bodenleger/-in

Weiden in der Oberpfalz (Kreis), TTL Tapeten Teppichbodenland Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung

Herausforderung Als Bodenleger/-in sind Sie eine wertvolle Ergänzung für unser Service-Team bei der Anlieferung und Verlegung von Bodenbelägen aller Art, hauptsächlich bei Privatkunden. Ob Teppichboden,…

Top-Job Neu Bodenleger (m/w)

Senden, Trenkwalder Personaldienste GmbH

Für einen Kunden im Bereich Automobilindustrie in der Region Ulm - Senden suchen wir ab sofort Bodenleger (m/w) Wir sind da, wo Arbeit ist. Als einer der größten Personaldienstleister stehen wir für attraktive…

Top-Job Neu Bodenleger/in

Top-Job Neu Bodenleger (m/w)

Top-Job Neu Bodenleger / Raumausstatter (m/w)

Friedrichstadt, Vonovia

Vonovia ist eines von Deutschlands führenden Immobilienunternehmen und Mitglied im DAX 30. Das Unternehmen besitzt und verwaltet bundesweit 400.000 Wohnungen und hat damit Verantwortung für rund eine Million…

Top-Job Neu Bodenleger (m/w) in München

München, Vonovia

Vonovia ist eines von Deutschlands führenden Immobilienunternehmen und Mitglied im DAX 30. Das Unternehmen besitzt und verwaltet bundesweit 400.000 Wohnungen und hat damit Verantwortung für rund eine Million…

Bodenleger/-in: Spezialist für Fußböden

Für Böden aller Art ist der Bodenleger bzw. die Bodenlegerin zuständig: Er verlegt neue Bodenbeläge, aber auch die Renovierung von alten Böden gehört zu seinem Aufgabengebiet.

Bodenleger kennen sich mit Linoleum-, Teppich-, Kork- und PVC- Böden bestens aus, Materialen wie etwa Parkett oder Laminat gehören ebenfalls zum Repertoire. Bevor sie mit dem Verlegen beginnen, berechnen sie den Materialbedarf. Dazu fällt der Transport der Platten oder Rollen zum Verlegeort in ihren Zuständigkeitsbereich. Ferner ist die Prüfung des Untergrunds, seine Glättung und dessen Ausgleich die Aufgabe des Bodenlegers. Sollte es erforderlich sein, stellt dieser zudem Unterbodenkonstruktionen her. Anschließend werden die Beläge zugeschnitten und auf den Untergrund geklebt. Da elastische Beläge, zum Beispiel Kunststoffplatten, thermisch oder chemisch verschweißt werden, kann der Bodenleger auch dies. Des Weiteren versteht er sich auf das Ausfugen. Zu guter Letzt steht die Reinigung der verlegten Böden und eventuell dessen Versiegelung auf dem Programm. Ist es notwendig, übernimmt der Bodenleger außerdem die Sanierung älterer Böden.

Eine Stelle finden ausgelernte Bodenleger im Ausbaugewerbe. Arbeitgeber sind beispielsweise Fußböden- oder Parkettverlegebetriebe, Raumausstatter oder Trockenbauunternehmen. Ebenso können Fachgeschäfte für Bodenbeläge, Raumausstattungsabteilungen von Warenhäusern oder der Messebau-Bodenleger beschäftigen.

Bodenleger ist ein anerkannter Ausbildungsberuf

Zu den anerkannten Ausbildungsberungen nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) zählt ebenfalls der Bodenleger. Die Ausbildung ist bundesweit einheitlich geregelt, umfasst drei Jahre und wird in der Industrie, dem Handel sowie im Handwerk angeboten. Häufig entscheiden sich die Betriebe für Bewerber mit Hauptschulabschluss. Dabei spielen die Leistungen in Mathematik und Werken/Technik eine Rolle.

Während seiner Ausbildung steht dem Azubi die Möglichkeit zum Erlangen der Zusatzqualifikation "Europaassistent/in im Handwerk" offen. Die Qualifikation ist die Chance, seine Fremdensprachenkenntnisse zu verbessern, interkulturelle Kompetenzen aufzubauen und sich fachlich über die Erstausbildung hinaus zu bilden. Die Zusatzqualifikation setzt sich zusammen aus einem besonderen Unterricht an Berufskollegs wie beispielsweise mit Schwerpunkt Europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht und einem Praktikum im Ausland mit mehrwöchiger Dauer. Weiterführende Informationen erhält man bei den Ausbildungsberatungen der LGH (Landesgewerbeförderungsstelle des Handwerks Nordrhein - Westfalen) und im Internet.

Nach der Ausbildung geht es weiter nach oben

Wer möchte, kann nach seiner Ausbildung weiter durchstarten und sich zum Techniker oder Meister weiterbilden. Das kann auch im Hinblick auf eine spätere selbstständige Tätigkeit erfolgen. Ferner wäre eine schulische Ausbildung möglich. So kann man weitere Bildungsabschlüsse erwerben. Mit einem mittleren Bildungsabschluss lässt sich unter anderem die Fachhochschulreife erwerben, die einen Zugang zu einem Studium eröffnet. Gleiches gilt für Inhaber einer Hochschulzugangsberechtigung. Sie können ihre Ausbildung als Basis für ein Studium nutzen.

Entscheidet man sich gegen den Bodenleger, sind Parkettleger, Raumausstatter, Estrichleger sowie Fliesen-, Platten- und Mosaikleger eine interessante Alternative. Diese Berufsbilder kann der Bodenleger ebenfalls nach Abschluss seiner Ausbildung in Betracht ziehen, sofern er in seinem Beruf keine Anstellung findet.

Der Verdienst eines Bodenlegers fällt unterschiedlich aus. Auf das Einkommen haben das Bundesland, in welchem die Tätigkeit ausgeübt wird, die Berufserfahrung, die Verantwortung und die Anforderungen der jeweiligen Stelle Einfluss. Außerdem leisten manche Arbeitgeber Zulagen und Sonderzahlungen. Erfolgt eine tarifliche Entlohnung, könnte der Stundenlohn rund 12,30 Euro betragen, einen Anspruch darauf hat man allerdings nicht.

In den letzten Jahren gingen die Beschäftigungszahlen bei den Bodenlegern stark zurück. Der Frauenanteil in diesem Beruf beträgt etwa 14 Prozent. Hauptarbeitgeber ist das Baugewerbe. Danach reiht sich der Handel ein. Die Arbeitslosenquote liegt über zehn Prozent. Das lässt die Zukunft für den Bodenleger nicht gerade rosig erscheinen. Allerdings kann sich das Baugewerbe in den letzten Jahren über einen Boom freuen, der sich ebenfalls auf die Bodenleger ausweitet.